Rado: Hightech-Uhr im Retro-Look

Uhrenmodell D-Star

Björn Häußler
von Björn Häußler
am 10. Dezember 2011
Die neue D-Star von Rado
Die neue D-Star von Rado

Bei dem neuen Uhrenmodell D-Star der Swatch-Group-Marke Rado fließen Vergangenheit und Gegenwart ineinander. Inspirationsquelle für den neuen Star bei Rado ist die 1962 vorgestellte Rado Dia-Star, die als erste kratzfeste Uhr Schlagzeilen von sich machte. In deren Fußstapfen tritt die aktuelle D-Star und präsentiert sich in einem Gehäuse aus dem neuen Verbundwerkstoff namens »Ceramos«. Dieser vereint in sich die positiven Eigenschaften von Metall und Keramik. Zugleich gibt er der 42 mal 46 mal 11 Millimeter großen D-Star einen Platin-Look. Unter dieser Hightech-Hülle im Retro-Stil schwingt das Kaliber 2824-2 der ETA im Takt von 4 Hertz. Die Indizes sind erhöht auf dem Zifferblatt angebracht, damit der Minutenzeiger unter ihnen seine präzisen Kreise ziehen kann. Die neue D-Star ist für 1.875 Euro erhältlich, zusätzlich gibt es das Modell auch aus schwarzer Hightech-Keramik für 1.900 Euro. bsh

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31990 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche