Rado: Hybrid-Uhr

Dorea Dauner
von Dorea Dauner
am 22. Oktober 2010
Die neue Rado Digital Automatic
Die neue Rado Digital Automatic

Die Uhrenmarke Rado kann’s nicht nur digital, Rado kann’s auch automatisch digital. Die schwarze Keramikuhr Digital Automatic, die oberflächlich wie eine quarzbetriebene Modeuhr daherkommt, versteckt hinter ihren Digitalziffern ein ETA-E18.711-Kaliber, ein Hybrid-Kaliber, das auf Mechanikbasis mit Rotor funktioniert, auf der ein Quarzmodul aufgesattelt wird.

Hinter dem Fenster rotiert eine geschwärzte Schwungmasse.
Hinter dem Fenster rotiert eine geschwärzte Schwungmasse.

Das Gehäuse ist 35,2 mal 36,2 Millimeter groß und sitzt am Keramikband. Die Uhr ist aber auch mit Kautschukband zu haben und kostet 1.995 Euro. dd

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31146 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche