Romain Jerome: Tattoo-DNA

Künstlerisch gestochen

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 15. Dezember 2013

Romain Jerome arbeitete kreativ mit dem Tattoo-Künstler Mo Coppoletta zusammen, der seit 2003 sein eigenes Studio in London betreibt. Ergebnis dieser Kooperation ist die Tattoo-DNA-Kollektion. Die Schweizer Marke greift mit dem Design der Uhren den Zusammenhang zwischen der Körperkunst und der Seefahrerei auf, wo Tätowierungen gang und gäbe waren.

Romain Jerome: Tattoo DNA
Romain Jerome: Tattoo DNA

Auf dem anthrazitfarbenen Zifferblatt ist der versilberte Anker der Blickfang. Dank geprägter und gravierter Gestaltungselemente erhält das Uhrengesicht eine besondere Dreidimensionalität. Das 50 Millimeter große Edelstahlgehäuse umschließt das Ganze und erhält eine schwarz PVD-beschichtete sowie gravierte Lünette. Auch die für die Marke typischen Klauen an den Gehäuseflanken sind bei der Variante mit Textilband schwarz PVD-beschichtet. Im Innern der Zweizeigeruhr tickt ein Werk von La Joux-Perret. Alle Modellvarianten der Kollektion sind auf 25 Exemplare limitiert. Der Käufer kann sich zwischen einem schwarzen Textilband oder einem von Mo Coppoletta tätowierten Lederband entscheiden. Für 15.950 Euro kann das Tattoo am Hangelenk getragen werden. Eine Alternative für alle, die sich nicht dauerhaft Farbe unter die Haut stechen lassen wollen. mf

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31143 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche