Sänger Ronan Keating im Video-Interview

Warum eine Smartwatch für ihn nicht in Frage kommt

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 27. Januar 2016

Ihm lagen in den 1990er-Jahren tausende Teenager zu Füßen; junge Frauen, die jedes seiner Lieder mitsingen konnten: Ronan Keating war einer der fünf Sänger der Boyband “Boyzone”. Die Gruppe feierte große Erfolge in Asien und Europa, allen voran in Großbritannien. Seit der Auflösung der Band im Jahr 2000 führt Ronan Keating erfolgreich seine musikalische Solo-Karriere fort. Bis dato veröffentlichte er zehn Alben und sein neuestes Werk soll im Februar 2016 erscheinen. Auch auf der IWC-Gala während des Genfer Uhrensalons zeigte er sein stimmliches Können. Zuvor befragte Watchtime.net Keating zum Thema mechanische Uhr. Im Video verrät der Sänger, warum er mechanische Uhren schätzt und eine Smartwatch keinen Platz an seinem Handgelenk findet (in englischer Sprache). mf

Neben Ronan Keating befragte Watchtime.net auch Schauspieler Moritz Bleibtreu, Formel-1-Rennfahrer Nico Rosberg, Schauspieler Ralf Moeller, Jazztrompeter Till Brönner und Designerin Barbara Becker zum Thema mechanische Uhr.

Breitling: B55 Connected – Baselworld 2015

Der erste Connected-Chronograph von Breitling trägt den Namen B55 Connected und stellt das Smartphone in den Dienst der Uhr. 2014 stellte Breitling sein Manufakturkaliber B50 vor, ein Chronometer-zertifiziertes Super-Quarz-Werk, das zehnmal präziser läuft, als ein gewöhnliches elektronisches Kaliber. Der Multifunktionschronograph mit … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31974 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche