Tourby Watches: Neues Kaliber 74.3

Optische und technische Aufwertung

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 13. Juni 2013

In Zusammenarbeit mit einem kleinen Schweizer Atelier hat die Uhrenmarke Tourby Watches aus dem Westfälischen Hagen das bekannte Unitas 6498 modifiziert. Dabei werden viele Teile in dem Schweizer Atelier produziert und auch das Werk wird dort montiert. Das Kaliber 74.3 wurde mit einer guillochierten Glashütter Dreiviertelplatine, Glashütter Sonnenschliff auf den Aufzugsrädern, Gold-Chatons, einer Schwanenhals-Feinregulierung und Perlage auf der Grundplatine sowie auf der Ankerbrücke aufgewertet. Einige der Veredelungen und Dekorationen werden in den eigenen Werkstätten in Hagen vorgenommen.

Kaliber 74.3 von Tourby Watches
Kaliber 74.3 von Tourby Watches

Das Werk wurde nicht nur optisch, sondern auch technisch aufgewertet: das Federhaus wird in zwei zusätzlichen Rubinen gelagert, die Schlagzahl wurde auf 21.600 Halbschwingungen pro Stunde erhöht und die Gangreserve auf 52 Stunden verlängert. Es sollen weitere Modelle mit Genfer Streifenschliff, Handgravuren und Glashütter Gesperr folgen. Ein modifiziertes Werk mit Umbau auf die Zentralsekunde ist auch in Planung. Die Werke werden in fast allen Tourby-Modellen verbaut. Eine Uhr mit dem abgebildeten Werk ist ab 1.199 € erhältlich. mf

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31146 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche