Tudor: Grantour Chrono Flyback

Wendiger Tourer

Gwendolyn Benda
am 8. Juli 2011
Tudor Grantour Chrono Fly-Back
In einem Vorgang hält der Chrono-Sekundenzeiger beim Fly-Back, kehrt zurück zur Null und startet aufs Neue.

Die Kollektion Grantour ist um eine Uhr und eine Komplikation reicher: In diesem Jahr stößt ein Flyback-Chronograph zu der Modellfamilie von Tudor.

Mit 42 Millimetern Gehäusedurchmesser hat der Grantour Chrono Flyback die selben Ausmaße wie die aktuellen Versionen von Grantour Date und Grantour Chrono; folglich ist er um einen Millimeter größer als die älteren Modelle. Völlig neue Wege bei Tudor beschreitet der Chrono Fly-Back mit einem Bicolor-Gehäuse aus Edelstahl und Roségold, ist aber auch in konventionellem Edelstahl und mit schwarz lackierter Lünette erhältlich. Alle Varianten tragen wahlweise ein Leder- oder Edelstahlarmband.

Seine Kraft erhält der Chrono Fly-Back vom ETA-Kaliber 2892 mit Tudor-eigenem Zusatzmechanismus. Ab 3.300 Euro ist er in Edelstahl, ab 4.400 Euro in Edelstahl mit Roségold zu haben. gb

 

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31440 Modelle von 782 Herstellern.

Datenbank-Suche