Tutima: Saxon One

Chronograph mit zentralem Minutenzähler

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 2. August 2014

Die deutsche Traditionsmarke Tutima hat ihre 2013 vorgestellte Saxon One in diesem Jahr um ein markentypisches Merkmal ergänzt, das zunächst gefehlt hatte: die Drehlünette mit rotem Markierungspunkt.

Tutima: Saxon One, anthrazitfarbenes Zifferblatt
Tutima: Saxon One, anthrazitfarbenes Zifferblatt

Tutima: Saxon One, weißes Zifferblatt
Tutima: Saxon One, weißes Zifferblatt

Trotz kissenförmigem Gehäuse können Fans der Fliegeruhrenmarke nun wie schon in den 1940er Jahren die Lünette auf den Minutenzeiger einstellen, um kurze Zeitintervalle zu timen. Dabei stört es kein bisschen, dass der Chronograph auf Valjoux-7750-Basis bereits einen Minutenzähler besitzt, der dank eigenem Umbau sogar aus der Mitte kommt und somit besonders gut ablesbar ist. Dass sämtliche Stoppzeiger rot sind und sich somit deutlich von der bloßen Zeitanzeige unterscheiden, stellt ebenfalls eine Neuerung dar. Gleich geblieben ist dagegen die mit der zentralen Zeitanzeige gekoppelte 24-Stunden-Indikation bei der Zwölf. Mit Wippendrückern, verschraubter Krone, Saphirglasboden, Alligatorlederband und massivgoldenem Tutima-T im Rotor kostet die neue Saxon One 4.600 Euro; das sind 1.000 Euro weniger als der Einführungspreis im vergangenen Jahr. ak

Das könnte Sie auch interessieren:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31454 Modelle von 781 Herstellern.

Datenbank-Suche