Ulysse Nardin: Stranger Vivaldi – Baselworld 2015

Violinenkonzert in einer Musikuhr

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 2. März 2015
Ulysse Nardin: Stranger Vivaldi

“Strangers in the Night” war die Melodie, die die Musikuhr von Ulysse Nardin noch 2013 vorspielte. Dieses Jahr wird es klassisch: Die Stranger Vivaldi spielt nun das Violinkonzert in E-Dur des italienischen Komponisten. Der Drücker bei der Zehn dient der Aktivierung und Deaktivierung des Musikmechanismus. Dieser ist übrigens mit zehn Klingen auf dem Zifferblatt zu sehen. Mit dem Drücker auf der Höhe der Acht spielt die Uhr auf Abruf seine schöne Melodie. Ihr Gehäuse misst 45 Millimeter im Durchmesser und besteht aus 18-karätigem Roségold. Weniger klassisch ist das Uhrwerk. Das Automatikkaliber UN-690 trägt eine Hemmung und Spiralfeder aus Silizium. Wie sein Vorgänger ist auch dieser Zeitmesser nur auf 99 Exemplare begrenzt erhältlich. Die Ulysse Nardin Stranger Vivaldi kostet 105.000 Euro. mg

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32189 Modelle von 791 Herstellern.

Datenbank-Suche