Vacheron Constantin: Patrimony

Zwei neue Gold-Uhren

 Redaktion
von Redaktion
am 3. Juli 2016

Das besondere Kennzeichen der Patrimony-Linie ist seit jeher ihre Schlichtheit. 2016 bringt Vacheron Constantin diese in einem vergrößerten Format zur Geltung. Zwei neue Modelle in Weiß- und Roségold erscheinen mit einem Durchmesser von 42 Millimetern. Dem zurückhaltenden Designcode der Linie entsprechend, verfügen die Zeitmesser über ein großräumiges Zifferblatt, das außen leicht konvex und mit einer perlierten Minuterie versehen ist.

Vacheron Constantin: Patrimony
Vacheron Constantin: Patrimony in Weißgold

Vacheron Constantin: Patrimony
Vacheron Constantin: Patrimony in Roségold

Die kleine Sekunde erscheint bei sechs Uhr. Dahinter tickt das Kaliber 4400 AS mit Handaufzug, das von Vacheron Constantin selbst entwickelt und gefertigt wird und die Genfer Punze trägt. Durch den Saphirglasboden sind die von Hand ausgeführten Dekorationen erkennbar. Kostenpunkt: 21.600 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32037 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche