Van Cleef & Arpels: Lady Arpels Ronde des Papillons – SIHH 2016

Drei Schmetterlinge und eine Schwalbe für die neue Weißgolduhr

Maria-Bettina Eich
von Maria-Bettina Eich
am 24. Februar 2016

Ein uhrmacherisches Wunderwerk mit dem Charme der mechanischen Automaten früherer Jahrhunderte ist die zartblaue Lady Arpels Ronde des Papillons von Van Cleef & Arpels. Sie gehört der Reihe der poetischen Komplikationen an, in der das Pariser Traditionshaus alljährlich ein mechanisch animiertes Motivzifferblatt präsentiert. Diesmal zeigen drei Schmetterlinge zwischen Perlmuttwolken die Minuten an – allerdings nicht im immer gleichen Tempo. Dank eines elliptischen Rads im Uhrwerk fliegen sie stets genau rechtzeitig zur nächsten Ziffer, wenngleich die Ziffern an einigen Stellen weiter voneinander entfernt, an anderen näher beieinander stehen.

Van Cleef & Arpels: Lady Arpels Ronde des Papillons
Van Cleef & Arpels: Lady Arpels Ronde des Papillons

Darüber hinaus gibt eine Miniaturschwalbe auf einer retrograden Anzeige Auskunft über die Stunde. Das alles geschieht auf 38 Millimetern umrahmt von einer Diamantlünette. Das Automatikkaliber, das dahinter arbeitet, wurde eigens für die Weißgolduhr entwickelt, deren Schmetterlinge sich auf Knopfdruck auch ganz unabhängig von der Zeitanzeige, nur zur Freude des Betrachters, für 13 Sekunden in Bewegung setzen lassen. Die Uhr kostet 126.000 Euro. mbe

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32189 Modelle von 791 Herstellern.

Datenbank-Suche