Zenith: Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT – Baselworld 2013

Pilot mit zweiter Zeit

Jens Koch
von Jens Koch
am 27. April 2013

Letztes Jahr gelang der Uhrenmanufaktur Zenith mit der Fliegeruhr Pilot Montre d’Aéronef Type 20 eine Überraschung: Mit über 57 Millimetern Durchmesser und einem interessanten Handaufzugswerk mit 50 Millimetern erreichte sie neue Dimensionen. Auch das historische Design mit den charakteristischen Ziffern und Zeigern überzeugte. Und das nimmt die neue Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT mit zweiter Zeitzone wieder auf.

Die Zenith Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT
Die Zenith Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT

Mit 48 Millimetern fällt sie etwas alltagstauglicher, aber immer noch sehr markant aus. Im Innern tickt das automatische Manufakturkaliber Elite 693. Die Ablesbarkeit der komplett mit Superluminova ausgelegten Ziffern und Zeiger ist auch nachts sehr gut. Der Zeiger für die zweite Zeitzone im 24-Stunden-Format unterscheidet sich deutlich von den anderen. Über den Drücker bei der Zehn kann er verstellt werden. Daneben findet sich noch eine Plakette, auf die eine Flugzeugkennung wie „HB-XXX“ graviert werden kann. In Stahl kostet die Fliegeruhr 6.000 Euro. Daneben gibt es die auf 500 Stück limitierte Version „Baron Rouge“ in schwarz beschichtetem Titan für 6.500 Euro. jk

 

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31974 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche