Produkt: Download Marktübersicht: Motorsport-Chronographen mit Tachymeterskala
Download Marktübersicht: Motorsport-Chronographen mit Tachymeterskala
Das Angebot des Uhrenmarktes im Überblick: 87 Motorsport-Chronographen mit Tachymeterskala zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 3.2019 mit Bild, Daten und Preis.

Grand Seiko: Limited Edition “20 Jahre Spring Drive” | Baselword 2019

Limitierte Spring Drive-Modelle

Grand Seiko – die Luxus-Uhrenmarke des japanischen Traditionsherstellers – feiert 20 Jahre Spring Drive – unter anderem mit drei limitierten Editionen “20 Jahre Spring Drive” in der Sportkollektion.

Grand Seiko: Limitierte Edition "20 Jahre Spring Drive", Referenz SBGC231 in Titan mit Chronographenfunktion und Gangreserveanzeige
Grand Seiko: Limitierte Edition “20 Jahre Spring Drive”, Referenz SBGC231 in Titan mit Chronographenfunktion und Gangreserveanzeige

Die Spring-Drive-Technologie ist seit 1999 für ihre lange Gangreserve, hohe Präzision und ihre Gleitzeiger bekannt. Bei diesem “Hybrid”-Mechanisumus wird die klassische Hemmung mit Unruh, Ankerrad und Anker durch ein komplexes System aus Quarzkristall, Induktionsspule, Schaltkreis und Gleitrad ersetzt. Das Gleitrad dreht sich kontinuierlich in nur eine Richtung und lässt den Sekundenzeiger fließend statt ruckend laufen. Die Reibung im mechanischen Teil des Werkes wird durch die gleichmäßige Bewegung des Rades so stark minimiert, dass kaum noch Gangabweichungen messbar sind.
Die auf der diesjährigen Baselworld vorgestellten limitierten Modelle stehen ganz im Zeichen des Löwen, der seit 1960 das Symbol von Grand Seiko ist und den hohen Anspruch an Technik und Ästhetik verdeutlichen soll. Sie basieren auf den zwei speziell justierten Spring-Drive-Kalibern 9R96 mit Chronograph und GMT-Anzeige sowie Spring-Drive 9R15.

Anzeige

Grand Seiko: Limitierte Edition "20 Jahre Spring Drive", Referenz SBGA403, Dreizeigeruhr in Titan
Grand Seiko: Limitierte Edition “20 Jahre Spring Drive”, Referenz SBGA403, Dreizeigeruhr in Titan

Beide bieten eine Gangautonomie von 72 Stunden und eine Ganggenauigkeit von plus/minus 0,5 Sekunden pro Tag. Auch wenn die drei Zeitmesser frischen Wind in die Sportkollektion bringen, geben sie sich doch sofort als Grand Seiko erkennbar. Dafür sorgen die markentypische Zaratsu-Politur der bis 200 Meter wasserdichten Gehäuse sowie die diamantgeschnittenen Kanten der Zeiger und Stundenmarkierungen. Dadurch entsteht das für Grand Seiko typische Wechselspiel aus Licht und Schatten, das Liebhaber zum Schwärmen bringt.

Grand Seiko: Limitierte Edition "20 Jahre Spring Drive", Referenz SBGC230 in Rotgold mit Chronographenfunktion und Gangreserveanzeige
Grand Seiko: Limitierte Edition “20 Jahre Spring Drive”, Referenz SBGC230 in Rotgold mit Chronographenfunktion und Gangreserveanzeige

Einer der beiden Chronographen glänzt in einem Gehäuse aus Rotgold, während der zweite und die Dreizeiger-Variante jeweils aus “High-Intensity”-Titanium gefertigt sind. Dank der gekrümmten Bandanstöße und des tieferen Gehäuseschwerpunkts sowie dickerer, H-förmiger Bandglieder wurde der Tragekomfort erhöht.
Wie bei Grand Seiko üblich, sind die Modelle limitiert: Der Spring Drive Chronograph GMT (SBGC230) in Rotgold wird für 44.800 Euro 100 Mal hergestellt. Der Spring Drive Chronograph GMT in Titan und die Spring Drive Dreizeigeruhr sind auf jeweils 500 Modelle limitiert und kosten 13.700 Euro beziehungsweise 11.200 Euro.
[8228]

Produkt: Download: Oris Aquis GMT Date im Test
Download: Oris Aquis GMT Date im Test
Oris bringt erstmals eine Zeitzonenfunktion in die Taucheruhren-Linie Aquis. Ob die Aquis GMT Date damit immer noch alle Anforderungen an eine professionelle Taucheruhr erfüllt, klärt der UHREN-MAGAZIN-Test.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren