Produkt: Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Download: Grand Seiko Spring Drive Diver’s SBGA229 im Test
Seikos Taucheruhr SBGA229 verbindet traditionelle Mechanik mit der Ganggenauigkeit von Elektronik. Schaffen die Japaner den Spagat und was taugt die Tauchruhr? Unser Test klärt auf.

Oris: 110 Years Limited Edition

Vor 110 Jahren begann Oris mechanische Uhren zu bauen. Dieses Jubiläum nimmt das Schweizer Unternehmen zum Anlass auf der Baselworld 2014 ein ganz neues Kaliber vorzustellen. Das Kaliber 110 ist das seit mehr als 35 Jahren erste mechanische Werk, welches das Unternehmen von Grund auf selbst konzipiert hat. Dieses tickt zur Baselworld in einem ebenso neuen Modell – der 110 Years Limited Edition.

Oris: Kaliber 110
Oris: Kaliber 110

Von Hand aufgezogen, bietet das Uhrwerk eine Gangreserve von zehn Tagen. Trotz dieser großzügigen Gangreserve besitzt das Kaliber nur ein Federhaus, in ihm befindet sich eine 1,8 Meter lange Springfeder. Die Unruh oszilliert mit 21.600 Schwingen pro Stunde, die Brückenkanten werden von Hand geschliffen und poliert. Im Übrigen achtet Oris ganz bewusst auf einen industriellen Ansatz bei der Produktion des Werkes, um im Preisangebot der firmeneigenen Philosophie, Luxusuhren zu fairen Preisen anzubieten, treu bleiben zu können. Aus diesem Grund sind die großen Flächen des Uhrwerks weitestgehend unbehandelt.

Anzeige

Oris: 110 Years Limited Edition, Edelstahlgehäuse
Oris: 110 Years Limited Edition,
Edelstahlgehäuse

Oris: 110 Years Limited Edition, Rotgoldgehäuse
Oris: 110 Years Limited Edition,
Rotgoldgehäuse

Passend zum neuen Kaliber 110 gibt es auch eine auf 110 Exemplare limitierte neue Uhr, die 110 Years Limited Edition. Sie hat ein 43 Millimeter großes Gehäuse, wahlweise aus Edelstahl oder Rotgold. Zeiger und Indexe sind dem Material entsprechend angepasst. Auf dem Zifferblatt befindet sich gegenüber der Gangreserveanzeige, die bei drei Uhr einen zur Zifferblattmitte geöffneten Kreis beschreibt, die kleine Sekunde. Die Edelstahlversion des Modells kostet 5.500 Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer, das Rotgoldmodell 14.800 Schweizer Franken. mg

Einen Wristshot des Modells zeigt der Beitrag Die Top 10 Wristshots – Baselworld 2014.

Produkt: Chronos Digital 03/2018
Chronos Digital 03/2018
Was sich bei Breitling alles ändert: Neuer Chef, neues Logo, neue Uhren +++ Messen Basel & Genf +++ Patek Philippe: Was die Nautilus so besonders macht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren