Produkt: UHREN-MAGAZIN 3/2019 Digital
UHREN-MAGAZIN 3/2019 Digital
Goldene Unruh+++Breitling Navitimer 806+++Marktübersicht Motorsportchronographen+++Baselworld 2019 +++Uhren und Motorsport

Seiko: Grand Seiko 62GS – Baselworld 2015

Die erste Automatikuhr in der Linie Grand Seiko erschien 1967 unter dem Namen 62GS. Heute, 48 Jahre später, bringt Seiko das Modell als originalgetreue Neuauflage innerhalb der Grand Seiko Historical Collection zurück – erhältlich in Edelstahl sowie Gelb-, Rot- und Weißgold.

Seiko: Grand Seiko 62GS, Edelstahl
Seiko: Grand Seiko 62GS, Edelstahl

Seiko: Grand Seiko 62GS, Weißgold
Seiko: Grand Seiko 62GS, Weißgold

Wie damals besitzt die Uhr ein facettenreiches Gehäuse, ein stark bombiertes Deckglas und, dank fehlender Lünette, eine große Zifferblattöffnung. Die Krone sitzt wie eh und je bei vier Uhr, und zwar halb versenkt, um zu zeigen, dass man die Uhr nicht von Hand aufziehen muss.

Anzeige

Seiko: Grand Seiko 62GS, Gelbgold
Seiko: Grand Seiko 62GS, Gelbgold

Seiko: Grand Seiko 62GS, Rotgold
Seiko: Grand Seiko 62GS, Rotgold

Für Vortrieb sorgt heutzutage das Manufaktur-Automatikkaliber 9S65 mit 28800 Halbschwingungen pro Stunde und drei Tagen Gangautonomie. Es liegt hinter einem massiven Stahlboden. Die 600 Edelstahlmodelle kosten 4.300 Euro, die je 100 Gelb- und Rotgolduhren 16.100 Euro und die 100 Weißgoldexemplare 17.000 Euro. ak

Produkt: Download: Werkevergleich Spitzenstopper
Download: Werkevergleich Spitzenstopper
Chronos zeigt die Unterschiede in Werkkonstruktion und Funktionsweise bei 3 Top-Chronographen von A. Lange & Söhne, Patek Philippe und Vacheron Constantin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren