Sinn: Mehr als Einsatzzeitmesser

AR-Trockenhaltetechnik, Diapal- und Tegiment-Technologie oder extreme Temperaturresistenz – diese Entwicklungen sind typisch für den deutschen Uhrenhersteller Sinn, dessen funktionale Zeitmesser nicht nur im professionellen Einsatz geschätzt werden. Doch auch für ihre eleganten Zeitmesser sind die Frankfurter bekannt. Watchtime.net spricht mit Firmeninhaber Lothar Schmidt über neue Entwicklungen bei seinen Uhren.

[vzaarmedia vid="3018570" height="270" width="480" color="black"]

Sinn Spezialuhren: 717
Special Deutsche Uhrenmarken: Sinn Spezialuhren
Kurzporträt der Marke Gründungsjahr | 1961 Inhaber | Dipl.-Ing. Lothar Schmidt Preisbereich | 700 bis 14.950 Euro Wichtigste Modelllinien | U-Modelle, Frankfurter Finanzplatz, EZM-Einsatzzeitmesser Markenphilosophie | Der Name Sinn Spezialuhren steht seit 1961 für funktionsstarke mechanische Zeitmesser, die nicht nur Piloten, Taucher und die Eliteeinheit GSG 9 überzeugen. Vor allem wegen der Technologien wie zum...

Das könnte Sie auch interessieren