Special Deutsche Uhrenmarken: Junghans

Kurzporträt der Marke

Gründungsjahr | 1861
Inhaber | Dr. Hans-Jochem Steim, Hannes Steim
Preisbereich | 300 – 2.500 Euro, einige limitierte Modelle bis 10.000 Euro
Wichtigste Modelllinien | Junghans Meister, Junghans Max Bill, Junghans Form
Markenphilosophie | Seit über 150 Jahren gibt Junghans der Zeit ein eigenes Gesicht. Die Liebe zum Detail, der hohe Anspruch an Design und Qualität sowie eine über Generationen gewachsene Technologie-Kompetenz prägen die Produkte seit der Gründung im Jahr 1861. In der aktuellen Kollektion lässt sich die lange Design- und Uhrmachertradition erkennen. So zum Beispiel bei den Meister-Uhren, die seit den 1930er Jahren gefertigt werden, oder den Bauhaus-Klassikern von Max Bill, die 2019 – im Jubiläumsjahr des Bauhauses – aktueller sind denn je. Mit der neuesten Funkwerkegeneration made in Schramberg beweist das Unternehmen einmal mehr seine Innovationskraft: Die neue Mega ist ein Meilenstein in der Junghans Firmengeschichte – erstmalig vereint eine Armbanduhr klassische Uhrengestaltung mit modernster Funktechnologie. Mit formvollendetem Design verbinden die Uhren von Junghans klassische Uhrmacherei und Gestaltungskompetenz made in Germany.
Adresse | Geißhaldenstraße 49, 78713 Schramberg
Webseite | www.junghans.de

Weitere Informationen finden Sie unter: www.junghans.de

Aktuelle Modelle im Fokus

Junghans: Meister Mega Kleine Sekunde

Meister Mega Kleine Sekunde
Referenz | 058/4900.46
Zusatzfunktionen | Kleine Sekunde, Ewiger Kalender, Autoscan, Zeiteinstellung über die Krone oder die Junghans Mega App
Werk | Multifrequenz-Funkwerk J101.66
Gehäuse | Edelstahl, 38,4 Millimeter
Preis | 1.240 Euro

Junghans: Meister Chronoscope

Meister Chronoscope
Referenz | 027/7924.00
Zusatzfunktionen | Chronoscope mit Stoppsekunde, Datumanzeige, Wochentaganzeige
Werk | Automatikwerk J880.1
Gehäuse | Edelstahl PVD-Beschichtet, 40,7 Millimeter
Preis | 1.940 Euro

Weitere Informationen finden Sie unter: www.junghans.de

Das könnte Sie auch interessieren