Produkt: Download Einzeltest:  A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Download Einzeltest: A. Lange & Söhne Saxonia Mondphase
Präzision trifft auf Eleganz: die Saxonia Mondphase von A. Lange & Söhne trägt das Lange-Großdatum prominent bei zwölf Uhr und bei der Sechs eine kleine Sekunde mit Mondphasenanzeige. Das UHREN-MAGAZINS testet das jüngste Mitglied der Saxonia-Familie.

A. Lange & Söhne: Saxonia Mondphase – SIHH 2016

Seit über 20 Jahren prägt die Saxonia die Kollektion von A. Lange & Söhne. Zum SIHH 2016 führt die Glashütter Manufaktur ein neues Modell ein: Die Saxonia Mondphase trägt das Lange-Großdatum prominent bei zwölf Uhr und bei der Sechs eine kleine Sekunde mit Mondphasenanzeige.

A. Lange & Söhne: Saxonia Mondphase in Rotgold
A. Lange & Söhne: Saxonia Mondphase in Rotgold

Diese ist im automatischen Manufakturkaliber L086.5 mit dem Kontinuum des Stundenrades verbunden und immer in Bewegung. Exakte Berechnungen führen zu einer solch hohen Präzision, dass die Mondphasenanzeige erst nach 122,6 Jahren um einen Tag korrigiert werden muss. Das Design der 40 Millimeter großen Uhr weist mit feinen Stabindizes und einem silbernen Zifferblatt die typischen Merkmale der Saxonia-Kollektion auf. A. Lange & Söhne führt gleich zwei Versionen zu  je 28.500 Euro ein: in Weißgold mit schwarzem Lederband und in Rotgold mit braunem Lederband. mg

Produkt: UHREN-MAGAZIN 2/2019 Digital
UHREN-MAGAZIN 2/2019 Digital
PATEK PHILIPPE AQUANAUT Der Chronograph im exklusiven Text+++DIE NEUEN UHREN 2019 Die wichtigsten Neuheiten vom Genfer Uhrensalon+++TAUCHERUHR FÜR PROFIS Die Omega Seamaster Diver 300 M im Test+++LEGENDEN UND IHRE UHREN Von Charles Lindbergh bis Elvis Presley

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren