Produkt: Download: Einzeltest Bulgari Octo Finissimo Automatik
Download: Einzeltest Bulgari Octo Finissimo Automatik
Das UHREN-MAGAZIN testet die derzeit flachste Automatikuhr der Welt, die Octo Finissimo Automatik von Bulgari. Wie trägt sich die Titanuhr am Handgelenk?

A. Lange & Söhne: Saxonia Thin Blue | SIHH 2018

Flache Uhr mit dunkelblauem Zifferblatt und Goldschimmer

Mit der Saxonia Thin Blue erweitert A. Lange & Söhne seine Kollektion flacher Uhren um ein Modell mit dunkelblauem Zifferblatt und einem schimmernden Effekt. Die nur 6,2 Millimeter in der Höhe messende Saxonia Thin besitzt ein 39 Millimeter im Durchmesser großes Gehäuse aus Weißgold.

Die A. Lange & Söhne Saxonia Thin Blue besitzt ein dunkelblaues, schimmerndes Zifferblatt.
Die A. Lange & Söhne Saxonia Thin Blue besitzt ein dunkelblaues, schimmerndes Zifferblatt.

Die beiden schlanken Stunden- und Minutenzeiger sowie die zwölf Stundenindexe bestehen ebenfalls aus rhodiniertem Gold. Das Zifferblatt aus massivem Silber ist mit einer dünnen Schicht aus schimmerndem Goldfluss belegt. Dieses Verfahren hat seinen Ursprung im Venedig des 17. Jahrhunderts, dabei beleben mikroskopisch kleine Kupferoxid-Kristalle das tiefe Blau mit Reflexen.

Anzeige

Das Handaufzugwerk L093.1 der Saxonia Thin von A. Lange & Söhne bietet eine Gangautonomie von 72 Stunden.
Das Werk der A. Lange & Söhne Saxonia Thin Blue mit Schwanenhalsfeder zur Feineinstellung.

Im Inneren arbeitet das mit 21.600 Halbschwingungen je Stunde getaktete Handaufzugwerk L093.1, das trotz seiner flachen Bauweise von nur 2,9 Millimeter eine Gangautonomie von 72 Stunden bietet. Passend zum Zifferblatt besitzt die Saxonia Thin Blue ein blaues Alligatorlederband mit einer Dornschließe aus Weißgold. Die Saxonia Thin Blue von A. Lange & Söhne kostet 20.800 Euro. tw
[3860]

Produkt: Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Mit der Monaco Gulf hat TAG Heuer seiner Rennsportuhr eine hochattraktive Variante hinzugefügt. Die Chronos-Redaktion testet die Rennsportuhr im Retro-Look.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren