Produkt: Download Marktübersicht: Dresswatches
Download Marktübersicht: Dresswatches
Das Angebot des Uhrenmarktes im Überblick: 79 Dresswatches zeigt die Marktübersicht aus UHREN-MAGAZIN 1.2019 mit Bild, Daten und Preis.

A. Lange & Söhne: Zeitwerk Minutenrepetition – SIHH 2015

A. Lange & Söhne überrascht auf der Genfer Messe mit einer dezimalen Minutenrepetition in der ikonenhaften Zeitwerk. Die Zeitwerk Minutenrepetition zeigt Stunden und Minuten digital über Scheiben an. Passend dazu ertönen von ihrem Schlagwerk tiefe Töne für die Stunden, Doppelschläge für die Zehnminuten und hohe Töne für die Minuten. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Minutenrepetition schlägt die Zeitwerk also nicht die Viertelstunden, sondern die vollen Zehnerschritte für die Minuten. Es wird also genau das geschlagen, was die Uhr anzeigt.
A. Lange & Söhne: Zeitwerk Minutenrepetition
A. Lange & Söhne: Zeitwerk Minutenrepetition
Eine weitere Besonderheit stellt die Aktivierung über einen Drücker dar. Normalerweise gibt es einen Schieber, über den auch eine Feder für das Schlagwerk gespannt wird. Bei der Neuheit von A. Lange & Söhne wird die Kraft für das Schlagwerk aus dem Federhaus für die Zeitanzeige entnommen.
A. Lange & Söhne: Handaufzugskaliber L043.5
A. Lange & Söhne: Handaufzugskaliber L043.5
Damit die Feder der Uhr nicht völlig durch den Spieltrieb des Trägers entspannt wird und stehen bleibt, lässt sich die Repetition nicht mehr betätigen, wenn weniger als zwölf Stunden Gangreserve verbleiben. Ein roter Punkt auf der Gangreserveanzeige visualisiert dies. Außerdem wird die Krone beim Schlagen entkoppelt, weil ihre Bedienung in dieser Situation das Werk beschädigen könnte. Insgesamt schützen sechs Patente die Innovationen. Mit 771 Teilen zählt das hauseigene Handaufzugskaliber L043.5 zu den ausgesprochen komplizierten. Im 44,2 Millimeter großen Platingehäuse kostet die Zeitwerk Minutenrepetition stolze 440.000 Euro. jk
Produkt: Chronos Digital 03/2018
Chronos Digital 03/2018
Was sich bei Breitling alles ändert: Neuer Chef, neues Logo, neue Uhren +++ Messen Basel & Genf +++ Patek Philippe: Was die Nautilus so besonders macht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren