Produkt: Download: Vergleichstest Eindrücker-Chronographen von Hanhart, Longines und Montblanc
Download: Vergleichstest Eindrücker-Chronographen von Hanhart, Longines und Montblanc
Ein Drücker und zwei Counter: Die Chronographen von Hanhart, Longines und Montblanc zitieren in zweierlei Hinsicht die Geschichtsbücher. Das UHREN-MAGAZIN hat sie getestet.

Cartier: Santos de Cartier Chronograph | SIHH 2019

Manufakturchronograph in drei Materialvarianten

Cartier überarbeitete im letzten Jahr ihre Santos-Kollektion. Zum Genfer Uhrensalon SIHH 2019 bringt die Marke nun einen Manufakturchronographen in dieser Linie. Der Santos de Cartier Chronograph ist in drei Materialvarianten erhältlich: Edelstahl, Rotgold und Bicolor (Gelbgold und Edelstahl).

Cartier: Santos de Cartier Chronograph in Edelstahl
Cartier: Santos de Cartier Chronograph in Edelstahl

Das Gehäuse des Modells misst 43,3 Millimeter mal 51,3 Millimeter und bleibt bis zehn Bar wasserdicht. Im Innern des Chronographen tickt das Manufakturkaliber 1904-CH MC mit Automatikaufzug. Das Uhrwerk bringt bei sechs Uhr eine kleine Sekunde und das Datum auf das Zifferblatt. Bei drei und neun Uhr sitzen die Totalisatoren für gestoppte Minuten beziehungsweise Stunden.

Anzeige

Cartier: Santos de Cartier Chronograph in Rotgold und in Bicolor
Cartier: Santos de Cartier Chronograph in Rotgold und in Bicolor

Der Träger startet und stoppt die Stoppfunkion der Santos de Cartier Chronograph über den Drücker auf der linken Gehäuseseite; die Nullstellung erfolgt über einen in der Krone integrierten Drücker. Getragen wird der Zeitmesser an einem Alligatorleder-, Kautschuk- oder Metallarmband. Die Preise starten bei 7.200 Euro für die Edelstahlversion, 11.500 Euro für die Bicolor-Varianten und 20.000 Euro für die Rotgolduhr. ne

Live-Bild und Wristshot vom Genfer Uhrensalon SIHH 2019:

[7789]

Produkt: Download:  Breitling Navitimer 8 Chronograph im Test
Download: Breitling Navitimer 8 Chronograph im Test
Die Chronos-Redaktion testet einen der ersten Breitling Navitmer 8 Chronographen ohne die berühmte Rechenschieberlünette.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren