Produkt: Chronos Special Design 2014/2015 (digital)
Chronos Special Design 2014/2015 (digital)
Weltrekorde 2014: Piaget & Co mit ihren ultraflachen Uhren. Außerdem alles über Panerai, Uhrenikonen, Retro, Technik, die Farbe Blau und Rennsportdesign ...

Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Perpetual Enamel | SIHH 2019

Neue Anzeigen, mehr Mond

In der Linie Master Ultra Thin bringt Jaeger-LeCoultre einen neuen ewigen Kalender. Für die Master Ultra Thin Perpetual Enamel haben die Konstrukteure in Le Sentier das bekannte Manufakturkaliber 868 mit Automatikaufzug so überarbeitet, dass sich die Anzeigen an anderen Stellen befinden und zum Teil mehr Informationen bieten. Beim neuen Kaliber 868A/2 liest man das Datum bei 9 Uhr, den Wochentag bei 3 Uhr, die Mondphase bei 6 Uhr und den Monat bei 12 Uhr ab.

Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Perpetual Enamel
Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Perpetual Enamel

Integriert in die Monatsanzeige ist jetzt auch das Jahr, das in zwei Fenstern dargestellt wird. Die größte Veränderung betrifft den aber Mond: Während der über das Hilfszifferblatt wandernde Mond die Mondphase aus Sicht der Nordhalbkugel anzeigt, gibt der um das Hilfszifferblatt laufende Doppelzeiger auf der rechten Hälfte der Skala das dazugehörige Mondalter an. Von der linken Hälfte liest man die Mondphase auf der Südhalbkugel ab.

Anzeige
Anzeige

Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Perpetual Enamel mit Kaliber 868A/2
Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Perpetual Enamel mit Kaliber 868A/2

Der neue ewige Kalender kommt in einem 39 Millimeter großen, nur 10,44 Millimeter hohen Weißgoldgehäuse, das bis 50 Meter wasserdicht ist.

So sieht die Master Ultra Thin Perpetual Enamel von Jaeger-LeCoultre am Handgelenk aus
So sieht die Master Ultra Thin Perpetual Enamel von Jaeger-LeCoultre am Handgelenk aus

Die Gangreserve beträgt 70 Stunden. Die auf 100 Exemplare limitierte Uhr ist für 55.000 Euro erhältlich. buc

[7748]

Produkt: Download: Tutima M2 Pioneer Chronograph im Test
Download: Tutima M2 Pioneer Chronograph im Test
Das UHREN-MAGAZIN testet den Einsatzzeitmesser M2 Pioneer Chronograph von Tutima. Kann er die Nachfolge der legendären Bundeswehr-Pilotenuhr von 1984 antreten?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren