Vacheron Constantin: Historiques Toledo 1951

Vacheron Constantin Historiques Toledo 1951
Vor der SIHH stellt Vacheron Constantin die Historiques Toledo 1951 vor

Bereits vor dem Genfer Uhrensalon SIHH im Januar präsentiert Vacheron Constantin die Historiques Toledo 1951. Das Modell stellt eine Neuauflage der bei Sammlern beliebten Toledo dar. Das Original aus dem Jahr 1951 war besonders bei italienischen Uhrenfans beliebt. Diese nannten es wegen seiner individuellen Gehäuseform, die an ein Stück Schokolade erinnerte, liebevoll „cioccolatone“. Das Roségoldgehäuse der Neuauflage baut nur 8,9 Millimeter hoch. Darin arbeitet das automatische Manufakturkaliber 2460 SC mit Goldrotor – leider jedoch hinter einem massiven Gehäuseboden. Zum Trost bietet dieser Platz für individuelle Gravuren. Nach den neuen Vergaberegeln für die Genfer Punze tragen sowohl das Werk als auch die gesamte Uhr das regionale Gütesiegel. Das neue Schokoladenstückchen kostet 33.500 Euro. ak

Produkt: Chronos 2/2020
Chronos 2/2020
Breitling im Test: Die neue Avenger +++ Jede ist anders: Uhren mit Bronzegehäuse +++ Tag Heuer Monaco im Test: Erstmals mit Manufakturwerk +++ Von Sinn bis Rolex: Mechanische Maximalisten, die mehr bieten +++ Patek, Lange, AP & Co. - Luxus in Stahl

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren