Kostenloser Download: Test der Omega Speedmaster Moonwatch Master Chronometer

Die Kultuhr jetzt als Master Chronometer

Omega adelte die legendäre »Moonwatch« zum Master Chronometer. Trotz modernster Uhrwerktechnik bleibt die Fassade dem Design der Kultuhr auf ganzer Linie treu. Das zeigen detaillierte Betrachtungen in unserem Test der Speedmaster Moonwatch Professional Co-Axial Master Chronometer Chronograph 42 mm.

Test: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co-Axial Master Chronometer Chronograph 42 mm
Test: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co-Axial Master Chronometer Chronograph 42 mm

Hatte Omega vor reichlich sechs Jahren mit der Zertifizierung der ersten Master Chronometer noch verkündet, die Moonwatch von dieser ausnehmen zu wollen, zeigt sich die Manufaktur nun sehr stolz, die Modelle der nächsten Generation vorstellen zu dürfen. Insgesamt gibt es acht neue Versionen in Edelstahl und den Omega-eigenen Edelmetallen Sedna-Rot- und Canopus-Weißgold, entweder mit historisch angehauchtem Hesalitglas oder zeitgemäßem Saphirglas, mit geschlossenem oder Saphirglasboden, am Leder-, Nylon- oder Metallband und allesamt mit fünf Jahren Garantie. Wir testen das Einstiegsmodell für 6.100 Euro am Edelstahlband, mit Hesalitglas und dem Handaufzugkaliber 3861 hinter geschlossenem Boden: Hier können Sie den Test der neuen Moonwatch Master Chronometer kostenfrei herunterladen! 

Produkt: Download: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co-Axial Master Chronometer Chronograph 42mm im Test
Download: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Co-Axial Master Chronometer Chronograph 42mm im Test
Omega adelte die legendäre Moonwatch zum Master Chronometer. Das Design bleibt der Kultuhr treu. Das UHREN-MAGAZIN hat die Speedmaster Moonwatch Professional Co-Axial Master Chronometer Chronograph 42mm getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren