Erstmals Leserreise zu Junghans, Stowa, Lehmann und Hanhart

2018 geht's mit Watchtime.net in den Schwarzwald

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 12. Dezember 2017

Im Schwarzwald gibt’s nur Kuckucksuhren? Von wegen! Seit jeher werden im Südwesten Baden-Württembergs Armbanduhren hergestellt und das von verschiedenen deutschen Uhrenmarken, die definitiv einen Besuch wert sind. Deshalb bietet Watchtime.net 2018 erstmals eine Uhrenreise in den Schwarzwald zu Junghans, Stowa, Lehmann und Hanhart an! Vom 11. bis 13. Juli 2018 lernen Sie die Besonderheiten der vier Uhrenmarken kennen und tauchen im Uhrenmuseum in Furtwangen in deutsche Uhrmachergeschichte ein. Wussten Sie zum Beispiel, dass Junghans zu Beginn des 20. Jahrhunderts der größte Uhrenproduzent der Welt war? Und noch heute gilt Junghans als die bekannteste deutsche Uhrenmarke. Die bewegende Geschichte und die Fertigung der Junghans-Uhren lernen Sie während unserer Schwarzwald-Reise kennen.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt zehn Personen. Wenn Sie an der Uhrenreise in den Schwarzwald teilnehmen möchten, dann sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Platz per E-Mail oder telefonisch:
Ebner Verlag, Bettina Rost, E-Mail: rost@ebnerverlag.de oder Telefon: +49 (0)731/1520-139

Der Sitz der Uhrenmarke Junghans befindet sich mitten im Schwarzwald, in dem malerischen Ort Schramberg.
Junghans: Meister Pilot
Junghans Weckermädle in den 1930er bis 1970er Jahren
Junghans: Max Bill Automatic mit Strichindexen

Hanhart gelang 1924 mit der Lancierung der weltweit ersten preiswerten mechanischen Stoppuhr der Durchbruch. So gilt Hanhart bis heute als Chronographen-Spezialist. In Gütenbach besichtigen wir die Uhrenproduktion und das Museum der Schwarzwälder Uhrenmarke.

In Gütenbach im Schwarzwald befindet sich der Firmensitz von Hanhart.
Hanhart: Primus Black Ops Pilot
Hanhart-Stoppuhren auf dem Nürburgring in den 1930er-Jahren.
Die Racemaster GTM: Eine Hommage an den historischen Motorsport

Im Nordschwarzwald besuchen wir Stowa, die in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen feiert. Hinter der Marke steht Jörg Schauer, dessen Uhren für ihr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt sind.

Wenn Sie an der Uhrenreise in den Schwarzwald teilnehmen möchten, dann sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Platz per E-Mail oder telefonisch:
Ebner Verlag, Bettina Rost, E-Mail: rost@ebnerverlag.de oder Telefon: +49 (0)731/1520-139

Die Stowa-Firmenzentrale in Engelsbrand
Stowa: Flieger Klassik 6498 Vintage
Die Stowa-Werkstatt
Stowa: Antea
Viele Veredelungen am Uhrwerk werden in Engelsbrand bei Stowa vorgenommen

Zu guter Letzt besichtigen wir die noch junge Uhrenmarke Lehmann in Schramberg. 2011 gegründet, kann sie zwar noch nicht auf eine lange Historie zurückblicken, dafür ist die Wertschöpfung in der Produktion umso beeindruckender. Lehmann stellt Gehäuse, Zeiger, Appliken, Brücken, Platinen sowie Teile der Armbandschließen mit selbst gebauten Maschinen her. Erfahren Sie gemeinsam mit Melanie Feist von Watchtime.net mehr über die Uhrmacherei im Schwarzwald – ein einmaliges Erlebnis für jeden Uhrenfan!

Der Firmensitz von Lehmann Schramberg auf Gut Berneck
Lehmann Schramberg: Intemporal Keramik (Bild: OK-Photography)
Eine Spezialität von Lehmann Schramberg sind die eigens hergestellten Bicolor-Brücken
Lehmann Schramberg: Intemporal Dual Time

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt zehn Personen. Wenn Sie an der Uhrenreise in den Schwarzwald teilnehmen möchten, dann sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Platz per E-Mail oder telefonisch:
Ebner Verlag, Bettina Rost, E-Mail: rost@ebnerverlag.de oder Telefon: +49 (0)731/1520-139

Die Schwarzwald-Uhrenreise im Überblick:

Wann: 11. bis 13. Juli 2018

Wohin: Wir besuchen Hanhart in Gütenbach, Junghans und Lehmann in Schramberg, Stowa in Engelsbrand und das Uhrenmuseum in Furtwangen.

Anreise: Ausgangspunkt der Reise ist Stuttgart, An- und Abreise erfolgen in Eigenregie.

Kosten: Der Preis für die Uhrenreise beträgt 980 Euro pro Person im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag 55 Euro). Folgende Leistungen sind inbegriffen:

  • zwei Übernachtungen in der Villa Junghans oder im Hotel Hirsch in Schramberg
  • Besuch der Uhrenmarken Junghans, Stowa, Hanhart und Lehmann inklusive Führung
  • VIP-Transport nach Schramberg, Gütenbach, Engelsbrand und Furtwangen
  • Mittag- und Abendessen mit Tischgetränken

Änderungen vorbehalten

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt zehn Personen. Wenn Sie an der Uhrenreise in den Schwarzwald teilnehmen möchten, dann sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Platz per E-Mail oder telefonisch:
Ebner Verlag, Bettina Rost, E-Mail: rost@ebnerverlag.de oder Telefon: +49 (0)731/1520-139

Mit Watchtime.net geht's 2018 auf Uhrenreise in den Schwarzwald
Mit Watchtime.net geht’s 2018 auf Uhrenreise in den Schwarzwald

[3441]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33461 Modelle von 796 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']