UHREN-MAGAZIN-Leserreise Glashütte: 13. bis 15. September 2022

Besuchen Sie mit uns A. Lange & Söhne, Glashütte Original, Moritz Grossmann, Tutima und Wempe Glashütte sowie Lang & Heyne in Radeberg

Das kleine Städtchen Glashütte im Osterzgebirge steht seit dem 19. Jahrhundert für den Bau besonders feiner Uhren. Werkbestandteile wie die Dreiviertelplatine, der handgravierte Unruhkloben oder die verschraubten Goldchatons haben sich als typische Merkmale Glashütter Uhrenbaus etabliert und werden von Kennern rund um den Globus hochgeschätzt. Seit kurzem ist die Herkunftsbezeichnung »Glashütte« sogar durch eine besondere Verordnung geschützt. Wer ein Faible für mechanische Uhren hat, muss also einmal im Leben in Glashütte und den wichtigen Uhrenstätten in Dresden und Umgebung gewesen sein. Nutzen Sie die Chance und melden Sie sich für die nächste UHREN-MAGAZIN-Leserreise, die vom 13. bis zum 15. September 2022 stattfindet, an.

Reisen Sie mit den UHREN-MAGAZIN ins sächsische Glashütte
Reisen Sie mit den UHREN-MAGAZIN ins sächsische Glashütte

Auf unserer Reise zeigen wir Ihnen, warum Glashütte als „deutsches Uhrenmekka“ gilt und was Dresden für die Feinuhrmacherei unseres Landes bedeutet. Wir besuchen vor Ort unter anderem die namhaften Manufakturen A. Lange & Söhne und Glashütte Original, deren Wurzeln bis 1845 zurückreichen, die 1926 gegründete Tutima, die nach dem Krieg zunächst in Westdeutschland weitermachte und 2011 nach Glashütte zurückkehrte, sowie die Manufaktur Moritz Grossmann, die sich dem Erbe des Gründers der Deutschen Uhrmacherschule verpflichtet fühlt. Einen fantastischen Blick über Glashütte erhalten wir von der Wempe-Sternwarte aus, wo der Hamburger Juwelier die Uhren seiner eigenen Marke fertigt. Dort besuchen wir auch die deutsche Chronometer-Prüfstelle. Ein Abstecher nach Radeberg bei Dresden führt uns schließlich zur Manufaktur Lang & Heyne, die Handwerkskunst in kleinen Stückzahlen zelebriert.

Anzeige

Anmeldung bei Ebner Media Group, Bettina Rost: rost@ebnermedia.de oder unter +49 731 880057-139

An einem Arbeitstisch bei Tutima Glashütte
Die Sternwarte Glashütte ist Produktionsstandort von Wempe Glashütte und die einzige amtliche Chronometerprüfstelle in Deutschland
Zu Besuch bei Moritz Grossmann
UHREN-MAGAZIN-Leserreise: Das Stammhaus von A. Lange & Söhne
UHREN-MAGAZIN-Leserreise: Glashütte Original Workshop
UHREN-MAGAZIN-Leserreise: Lang & Heyne in Radeberg

Während der Leserreise erhalten wir bei jeder Uhrenmarke exklusiven Blick hinter die Kulissen und über die Schultern der Uhrmacher und Konstrukteure. Wir verfolgen den Weg von einzelnen Bauteilen bis zur fertigen Uhr, sehen, welche Bauteile wirklich in Glashütte hergestellt, wie Zeiger gesetzt und Armbänder verschraubt werden, wie die feine Glashütte-typische Finissage erfolgt und die Reglage funktioniert. Uhrmacher und Markenvertreter stehen uns dabei stets offen Rede und Antwort und sind auch bei einem exklusiven Dinner dabei.

Als Höhepunkt sehen wir die kompletten Kollektionen, so manche, mitunter noch nicht veröffentlichte Neuheit und können uns sogar jede gewünschte Uhr direkt ans Handgelenk legen.

Zum Besuch der renommierten Uhrenmarken erhalten wir noch exklusive Führungen durch das Deutschen Uhrenmuseum in Glashütte sowie den Mathematisch-Physikalischen Salon im Dresdner Zwinger sowie die Restaurierungswerkstätten im Museum Albertinum. MaRi

Die UHREN-MAGAZIN-Leserreise Glashütte 2022 kostet 1.490 Euro pro Person. Impressionen aus dem letzten Jahr finden Sie hier.

Die Fakten zur UHREN-MAGAZIN-Leserreise Glashütte 2022 im Überblick:

Wann: 13. bis 15. September 2022
Was: Geführte Besuche bei den Uhrenmarken A. Lange & Söhne, Glashütte Original, Moritz Grossmann, Tutima, Wempe Glashütte sowie Lang & Heyne in Radeberg, Besuch des Deutschen Uhrenmuseums in Glashütte sowie des Mathematisch-Physikalischen Salons im Dresdner Zwinger und der Restaurierungswerkstätten im Museum Albertinum.
Leistungen: 2 Übernachtungen im 5*-Luxushotel Kempinski Taschenbergpalais Dresden im Doppelzimmer, 2 x Frühstück, 3 x Lunch, 2 x Dinner, Besichtigungen der Manufakturen und Museen, Transfer ab/bis Dresden
Preis: 1.490 Euro pro Person

Anmeldung bei Ebner Media Group, Bettina Rost: rost@ebnermedia.de oder unter +49 731 880057-139

Produkt: Download Einzeltest: Glashütte Original Senator Chronograph Panoramadatum
Download Einzeltest: Glashütte Original Senator Chronograph Panoramadatum
Der detaillierte Einzeltest des Glashütte Original Senator Chronograph Panoramadatum erklärt alles zum Modell.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren