Laco

Uhren auf Wunsch

In der Uhren- und Schmuckstadt Pforzheim produziert Laco traditionsreiche, aber dennoch erschwingliche Armbanduhren, die vor allem mit der Fliegerei verknüpft sind. Soeben hat die Marke einen Onlinekonfigurator freigeschaltet, mit dessen Hilfe Interessenten sich ihre eigene Fliegeruhr auf der Laco-Website zusammenstellen können.

Laco: Karlsruhe Pro am HandgelenkLaco: Karlsruhe Pro am Handgelenk
Laco: Karlsruhe Pro am Handgelenk

Zur Wahl stehen beispielsweise verschiedene Gehäusegrößen, Armbänder, Uhrwerke und Böden, aber auch feinere Details wie ein- oder beidseitig entspiegelte Saphirgläser oder die Bearbeitung der Gehäuseoberflächen. Sogar ob die verschraubte Krone an der rechten oder linken Gehäuseflanke sitzen soll, kann der Kunde entscheiden. Und auch beim Design des Zifferblatts ergeben sich zahlreiche Varianten mit oder ohne Datum, Markenlogo und „Made in Germany“-Schriftzug. Ergänzt werden die rund 14.000 möglichen Konfigurationsvarianten durch eine kostenfreie Gravur, und gegen Aufpreis bringt Laco weitere individuelle Gravuren an.

Laco: Stuttgart Pro
Massanfertigung: Mit dem neuen Uhrenkonfigurator von Laco lassen sich die Modelle Stuttgart Pro und Karlsruhe Pro auf vielfältige Weise gestalten.

Die Basis für die Konfiguration bilden die Fliegeruhrenmodelle Stuttgart Pro und Karlsruhe Pro. Erstere ist nach dem sogenannten Baumuster A gestaltet, das bei Fliegeruhren für die allgemein gängige Platzierung der Stundenzahlen am Zifferblattrand steht.

Laco: Karlsruhe PRO, 950 Euro
Laco: Karlsruhe Pro

Letztere folgt dem Baumuster B und kombiniert daher außen liegende Minutenzahlen mit einem kleinen Stundenkreis nahe der Zifferblattmitte.

Laco: Karlsruhe Pro
Laco: Karlsruhe Pro

Beide werden von bewährten Sellita-Kalibern angetrieben, deren vom Werkelieferanten angebotene Qualitätsstufen der Laco-Kunde ebenfalls frei wählen kann. Die Preise starten bei 850 Euro.

www.laco.de

Das könnte Sie auch interessieren