Wie lange läuft die Tissot PRS 516 Automatic Gent?

Rennwagen müssen schnell sein, um sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen zu können. Eine mechanische Uhr sollte möglichst lange und genau gehen, damit sie ihrem Träger viel Freude bereitet. Tissot stellt mit der PRS 516 Automatic Gent eine neue Dreizeigeruhr vor, die in der Optik vom Rennsport inspiriert ist und besonders viel Ausdauer mitbringt. Dank des Automatikkalibers Powermatic 80 tickt das Modell auch ohne erneutem Energienachschub bis zu 80 Stunden im richtigen Takt. Ein weiterer Pluspunkt für die Uhr: Jede Variante bleibt unter 1.000 Euro.

Tissot: PRS 516 Automatic Gent
Tissot: PRS 516 Automatic Gent

Günstig, mit langem Atem und dann noch ein cooler, sportlicher Look? Das musste die UHREN-MAGAZIN-Redaktion überprüfen. In einem 14-tägigen Test nahmen wir Gangdauer, Design und Tragekomfort der PRS 516 genau unter die Lupe. Das Ergebnis können Sie in der neuen Ausgabe des UHREN-MAGAZINS 06/2016, die ab 28. Oktober 2016 am Kiosk erhältlich ist, nachlesen oder schon vorab im Download für 1,90 Euro. mg

Anzeige

Lesen Sie den Test schon vor Hefterscheinen – hier für 1,90 Euro herunterladen!

Die UHREN-MAGAZIN-Redaktion testete die Tissot PRS 516 Automatic Gent auf Herz und Nieren
Die UHREN-MAGAZIN-Redaktion testete die Tissot PRS 516 Automatic Gent auf Herz und Nieren

Hier können Sie die UHREN-MAGAZIN-Ausgabe 06/2016 schon jetzt gedruckt oder digital bestellen.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Hoffentlich läuft die PRS 516 Automatic länger als die PRS 516 mit Quarzwerk.
    Diese musste bei mir und einem Freund 2,5 Jahre nach den Kauf wegen mehrerer Minuten Abweichung/Tag für über 130 € durch Tissot repariert werden – kein Zeichen von Qualität oder Kundenorientierung.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren