Die neue Guinand 361 – Ein Klassiker kehrt zurück

Der Bicompax-Fliegerchronograph für Retro-Fans

Promotion
am 11. Juni 2018

Anfang der 60iger-Jahre wurde von Guinand ein wegweisender Chronograph vorgestellt – das Modell 361. Ein Bicompax-Chrono mit einem bis 200 Meter wasserdichten Gehäuse – für den Guinand sogleich den ersten Preis beim Wettbewerb der Schweizer Uhrenfabrikanten erhielt.

Guinand 361

In Deutschland erlangte das Modell unter dem Modellnamen 102 B des langjährigen Partners Helmut Sinn große Bekanntheit. Im Lauf der Jahrzehnte entwickelte sich aus dem Modell 361 eine ganze Uhrenfamilie mit dem typischen Gehäusedesign eines Fliegerchronographen.

Besuchen Sie die Webseite von Guinand und erfahren Sie alles über das Modell 361: www.guinand-uhren.de

Guinand 361

 

Für die Wiederauflage hat sich Guinand mit Sammlern und Kennern intensiv beraten, um die richtige Balance zwischen Historie und Alltagstauglichkeit herauszuarbeiten. So präsentiert sich die Neuauflage der 361 mit zeitgemäßem Automatikwerk und Saphirglas und zugleich traditionell als seltener Bicompax mit tiefschwarz glänzendem Zifferblatt.

Guinand 361

 

Für das Uhrengehäuse der Wiederauflage standen die direkten Nachfahren des historischen Modells Pate – die Fliegeruhrenfamilie Serie40. So hat das aktuelle Modell ein klassisches und zugleich robustes, bis 20 Bar druckfestes Edelstahlgehäuse mit verschraubter Krone, geschützten Drückern und leicht bombiertem Saphirglas. Wie das Original ist die Uhr mit einem verschraubten Edelstahlboden mit historischer Gravur ausgestattet.

Besuchen Sie die Webseite von Guinand und erfahren Sie alles über das Modell 361: www.guinand-uhren.de

Guinand 361

 

Obwohl hinter dem Boden verborgen, wird das Werk gemäß dem Guinand-Werkstandard mit Genfer Streifen und Wolkenschliffen finissiert.


Guinand: 361 liegend

Technische Daten:

  • Gehäuse: 40,6 Millimeter Edelstahl
  • Zifferblatt: glänzend schwarz, Chronographenzähler leicht vertieft und galvanisch versilbert, Stundenzahlen mit Leuchtmasse belegt
  • Zeiger: mit Leuchtmasse ausgelegte Stunden- und Minutenzeiger, Pfeilspitze des Stopp-Sekundenzeiger mit Leuchtfarbe ausgelegt
  • Uhrwerk: Automatikchronokaliber Valjoux 7753, finissiert, Glucydur-Unruh
  • Armband: schwarzes Kalbslederband mit Alcantara-Futter, Dorn- oder Faltschließe (andere Bänder auf Wunsch)
  • Glas: entspiegeltes, bombiertes Saphirglas
  • Wasserdichtigkeit: bis zu einem Druck von 20 Bar (200 Meter)

Besuchen Sie die Webseite von Guinand und erfahren Sie alles über das Modell 361: www.guinand-uhren.de

[5460]

Mühle-Glashütte: Lunova Chronograph | Baselworld 2017

Den Mittelweg zwischen der eleganten Teutonia-Linie und ihren diversen Sportuhrenkollektionen findet Mühle-Glashütte mit der neuen Serie Lunova. Das Topmodell ist der Lunova Chronograph mit dem Sellita-Automatikkaliber SW 500, dem Mühle eine Glashütter Dreiviertelplatine, einen eigenen Rotor sowie die patentierte, stoßunempfindliche … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33461 Modelle von 796 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']