Produkt: Download Vergleichstest: Sinn 556A vs. Sinn 856
Download Vergleichstest: Sinn 556A vs. Sinn 856
Das UHREN-MAGAZIN testet zwei Uhren von Sinn im Hinblick auf Magentfeldschutz.

Stowa: Flieger Blue Limited

Gemeinsam mit Watchtime.net hat Stowa seinen Klassiker neu interpretiert: Die Fliegeruhr aus dem Jahr 1940 ist ein begehrtes Sammlerstück und erscheint nun in einer limitierte Edition von 100 Exemplaren. Sie zeichnet sich durch ihren individualisierbaren, handgefertigten B-Uhren-Rotor und ihr – in der Flieger-Kollektion von Stowa – einzigartiges Zifferblatt aus.

Die Flieger Blue Limited auf der Werkbank im Stowa-Atelier

Das Zifferblatt der Flieger Blue Limited erhält es sein charakteristisches Blau durch die Galvanotechnik, also eine elektrochemische Form der Beschichtung. Ein Sonnenschliff verleiht ihm zudem Eleganz und Tiefenwirkung. Für eine besonders gute Ablesbarkeit bei Nacht sind Zeiger, Ziffern und Indexe mit Superluminova C3 ausgestattet. Ein gewölbtes Saphirglas schützt die Anzeige der Stunde, Minute, Sekunde und des Datums im Fenster bei der Sechs.

Das Lederband in hellem Braun verleiht der Flieger Blue Limited ihren sportlichen Touch. Ihr Edelstahlgehäuse misst im Durchmesser 40 Millimeter und in der Höhe 10,2 Millimeter. Seine Oberfläche ist von Hand mattiert.

Stowa: Flieger Blue Limited, Rückansicht mit B-Uhren-Gravur auf dem Rotor

Für den Antrieb der Fliegeruhr sorgt das Automatikwerk Eta 2824-2 in Top-Ausführung mit gebläuten Schrauben. Das Kaliber ist mit einem handgefertigten Stowa-Rotor ausgestattet, dessen Gravur wie bei historischen B-Uhren gestaltet wird. Diese Gravur beinhaltet auch die Nummer des Exemplars innerhalb der limitierten Auflage von 100 Uhren. Sofern diese noch nicht vergeben ist, können die Käufer der Stowa Flieger Blue Limited ihre Wunschnummer bestellen. Eine individuelle Gravur des Rotors ist gegen Aufpreis möglich, die B-Uhren-Gravur entfällt dann. Regulär kostet die Stowa Flieger Blue Limited 980 Euro.

Produkt: Download: Einzeltest Rolex Oyster Perpetual Air-King
Download: Einzeltest Rolex Oyster Perpetual Air-King
Das UHREN-MAGAZIN testet die Rolex Air-King, die typische Rolex-Stilelementen und Designmerkmalen von Fliegeruhren kombiniert.
Das könnte Sie auch interessieren