Produkt: Download: Oris Aquis GMT Date im Test
Download: Oris Aquis GMT Date im Test
Oris bringt erstmals eine Zeitzonenfunktion in die Taucheruhren-Linie Aquis. Ob die Aquis GMT Date damit immer noch alle Anforderungen an eine professionelle Taucheruhr erfüllt, klärt der UHREN-MAGAZIN-Test.
Promotion

Werenbach Raketenuhr: Aus einer anderen Welt

Ein Stück Weltallgeschichte für das Handgelenk

Das Züricher Uhrenlabel Werenbach fertigt hochwertige, mechanische Armbanduhren aus geflogenen Weltallraketen. Die Zifferblätter werden aus der Außenhaut geschnitten und mit den originalen Oberflächen verarbeitet. Teilweise lassen sich die Uhren sogar mit individuellen Brand und Kratzspuren konfigurieren. Die Basiskollektion wurde 2017 per Crowdfunding finanziert, wobei das Jungunternehmen Schweizer Rekorde gebrochen hat. Soeben ist neues Zifferblattmaterial von Alexander Gersts Rakete für die Leonov Collection eingetroffen. Die Uhren sind absolute Blickfänge.

Werenbach: Patrick Hohmann
Patrick Hohmann, Gründer von Werenbach, auf einer ausgebrannten Raketenstufe in der kasachischen Steppe.

Aus einer anderen Welt

Alle Uhren aus dem Hause Werenbach enthalten Originalmaterial von Sojus-Raketen. Dieser Raketentyp brachte schon 1961 den ersten Astronauten ins All und befördert noch heute Astronauten zur Weltraumstation ISS. So auch Alexander Gerst, der mit solch einer Rakete 2018 zur Internationalen Raumstation flog. Aktuell verarbeitet Werenbach seine Rakete Sojus-MS09!

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.werenbach.ch/de

Werenbach: Soyuz Rakete
Sojus Rakete

Das Material der Uhren stammt von der ersten Raketenstufe, die nach dem Start abgesprengt wird und zur Erde zurückfällt. Die Booster und die Windschutzverkleidung landen in der kasachischen Steppe, wo sie vom Team Werenbach geborgen und in die Schweiz transportiert werden. Anschließend wird das Rohmaterial so aufbereitet, dass es zu Zifferblättern verarbeitet werden kann.

Jede Uhr ein Unikat

Da die Oberflächen des Materials unbearbeitet bleiben, kann jeder anhand der Farbe erkennen, von welchem Bereich der Rakete dieses stammt: Ist das Zifferblatt weiß, stammt es von der Windschutzverkleidung, ist es oliv-grün, wurden Teile der Boosteraußenseite verarbeitet. Aluminiumfarben sind die Zifferblätter, wenn sie von der Boosterinnenseite stammen. Die orange-farbigen Zifferblätter hingegen stammen von der Verkleidung des Raketenmotors. Deshalb: Die Rakete bestimmt das Design der Uhr. Die unbehandelte Oberfläche der Raketen-Originalteile weisen unterschiedliche Abnutzungsspuren auf, die jeder Leonov Uhr einen eigenen Charakter geben.

Werenbach: Leonov Model 2 - 5
Werenbach: Leonov Model 2 – 5

„Aus meiner Sicht am spannendsten ist das Material mit starken Kratz- und Brandspuren – da wird nicht nur die Geschichte des Materials sofort sichtbar, es macht auch aus jeder Uhr mit Charakter – ein echtes Unikat!”, sagt Patrick Hohmann, Gründer von Werenbach.

Aktuell stehen über einhundert neue BTO Zifferblätter von Alexander Gersts Sojus MS-09 auf der Website zur Wahl. (Achtung: die schönsten Zifferblätter sind oft innerhalb von wenigen Stunden vergriffen).

Werenbach B.T.O.: Blasen, Kratz- und Brandspuren machen jedes Zifferblatt zu einem Unikat.
Werenbach B.T.O.: Blasen, Kratz- und Brandspuren machen jedes Zifferblatt zu einem Unikat.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.werenbach.ch/de

„Ich will bezahlbare Uhren bauen, welche ihre Träger mit Stolz erfüllen. Das sind Uhren, die eine echte und fast unglaubliche Geschichte haben. Deshalb verbauen wir Material von geflogenen Welltallraketen. Material, das tatsächlich oben war! Da wir es eigenhändig einsammeln, wissen wir auch von welcher Mission es stammt.” Patrick Hohmann, Gründer.

Werenbach: Patrick Hohmann
Patrick Hohmann, Gründer von Werenbach

Technische Daten

Uhrwerke: STP 1-11 und Eta 2892-A2
Wasserdichtigkeit: 5 Bar
Fertigungsstätte: Atelier Werenbach, Zürich
Glas: Saphir, entspiegelt
Durchmesser: 40 Millimeter
Höhe: 14 Millimeter
Schweizer Crowdfundingrekord: 2017
Flughöhe von Stufe 1 einer russischen Sojus-Rakete: Sie erreicht je nach Teil eine Höhe von 50 – 90 Kilometer.
Preise (Preisangabe außerhalb der Schweiz exkl. Umsatzsteuer!):
– Model 1-5: 877,56 – 1196,26 Euro
– BTO’s :  1.356,67 – 1.436,52 Euro

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.werenbach.ch/de

[12751]

Produkt: Download: Retrouhren von Hamilton und Junghans im Vergleich
Download: Retrouhren von Hamilton und Junghans im Vergleich
Das UHREN-MAGAZIN vergleicht die beiden Retrouhren Hamilton Intra-Matic 68 und Junghans Meister Driver Chronoscope.
Das könnte Sie auch interessieren