Produkt: UHREN-MAGAZIN Sonderheft Test 2019
UHREN-MAGAZIN Sonderheft Test 2019
BASELWORLD Highlights+++Nomos Glashütte: Tangente neomatik+++EXKLUSIVTEST: Oris Aquis GMT Date+++Goldene Unruh+++TESTS: Breitling,Rolex, IWC,Omega...

Goldene Unruh | 2020

Das sind die Gewinner-Uhren der Leserwahl

Mit der Auszeichnung „Goldene Unruh“ küren die UHREN-MAGAZIN-Leser seit mehr als 20 Jahren „die besten Uhren der Welt“. Mittlerweile ist die Goldene Unruh zur weltweit größten Online-Wahl avanciert, die um die Leser und User von Watchtime.net, Focus und Focus online erweitert wurde. Zur Wahl traten in diesem Jahr 243 Kandidaten in fünf Preiskategorien an. Zugelassen waren ausschließlich mechanische Modelle.

Die Nominierung im UHREN-MAGAZIN erfolgte von den Herstellern selbst, die jeweils drei Modelle in unterschiedlichen Preiskategorien ins Rennen schicken durften. Die Leserwahl begann am 25. Oktober 2019 auf Watchtime.net und lief bis zum 1. Dezember 2019. Daran nahmen 9.552 Leser teil. Die jeweils zehn besten Uhren in den fünf Preiskategorien durften vom 16. Dezember 2019 bis zum 12. Januar 2020 am finalen Wahlgang auf Focus online teilnehmen. Hier stimmten 5.181 registrierte Nutzer ab. Insgesamt gaben damit 14.733 Teilnehmer ihr Votum ab und kürten die ‘besten Uhren der Welt’.

Technik-Preis 2020 – Wahl der UHREN-MAGAZIN-Redaktion

Mit dem Technik-Preis zeichnet die UHREN-MAGAZIN-Redaktion herausragende konstruktive Neuerungen in der Uhrmacherei aus. In diesem Jahr fiel die Wahl den Bulgari Octo Finissimo Chronograph GMT Automatic. Er ist der bisher flachste, jemals gebaute mechanische Zeitmesser mit Stoppfunktion und bereits der fünfte Weltrekord von Bulgari.

Beim Bulgari Octo Finissimo Chronograph GMT handelt es sich um einen Automatik-Chronographen mit peripherem Aufzugsrotor, Schaltradsteuerung, klassischer horizontaler Kupplung und praktischer Zeitzonen-Funktion. Das in-house entwickelte Manufakturkaliber BVL 318 misst 37,2 Millimeter im Durchmesser, aber nur 3,3 Millimeter in der Höhe.
Beim Bulgari Octo Finissimo Chronograph GMT handelt es sich um einen Automatik-Chronographen mit peripherem Aufzugsrotor, Schaltradsteuerung, klassischer horizontaler Kupplung und praktischer Zeitzonen-Funktion. Das in-house entwickelte Manufakturkaliber BVL 318 misst 37,2 Millimeter im Durchmesser, aber nur 3,3 Millimeter in der Höhe.

Sieger in der Kategorie A – bis 2.500 Euro

In dieser Kategorie werden Uhren in der Preiskategorie bis 2.500 Euro gekürt. Die deutschen Uhrenmarken Stowa (1. Platz), Junghans und Sternglas Zeitmesser versammeln sich hier auf dem Siegertreppchen.

Die Stowa Flieger Weiß gewinnt die Goldene Unruh 2020 in der Kategorie bis 2.500 Euro
Junghans feierte 2019 mit dieser Sonderedition der Max Bill das Bauhaus-Jubiläum und schafft es mit der Max Bill Automatic 100 Jahre Bauhaus auf Platz 2 in der Kategorie A.
Die noch junge Uhrenmarke Sternglas Zeitmesser schafft es mit dem Modell Naos Automatik auf Anhieb auf den dritten Platz in der Kategorie bis 2.500 Euro.

Sieger in der Kategorie B – bis 5.000 Euro

Mit der Tangente Sport Neomatik 42 Datum blauschwarz erobert Nomos Glashütte in dieser Kategorie den ersten Platz. Mit ihrem funktionalen Taucherchronographen 206 Arktis II ist Sinn Spezialuhren erfolgreich. Meistersinger belegt mit der Lunascope Platz 3 der Leserwahl.

Die Tangente Sport Neomatik 42 Datum blauschwarz von Nomos Glashütte ist Sieger in der Kategorie B.
Funktioniert bei extremer Kälte und Hitze einwandfrei: die Arktis 206 II von Sinn Spezialuhren (Rang 2)
Die Meistersinger Lunascope landet auf Platz 3 in der Kategorie bis 5.000 Euro.

Sieger in der Kategorie C – bis 10.000 Euro

In der Kategorie C der Goldenen Unruh 2020 kann sich erneut Nomos Glashütte gegen die Konkurrenz behaupten. Ihr Modell Metro Roségold Neomatik 39 landet auf Platz 1. Platz 2 belegt Omega mit der Speedmaster Apollo XI 50th Anniversary. Dahinter folgt der Pilot’s Watch Chronograph Top Gun von IWC.

Erneut auf Rang 1: Nomos Glashütte, diesmal mit der Metro Roségold Neomatik 39
Sonderedition zum Mondlandungsjubiläum: Die Omega Speedmaster Apollo XI 50th Anniversary landet auf Platz 2 in der Kategorie bis 10.000 Euro.
Die IWC Pilots Watch Chronograph Top Gun gewinnt den dritten Platz in der Kategorie C der Goldenen Unruh 2020.

Sieger in der Kategorie D – bis 25.000 Euro

Die Panomatic Lunar von Glashütte Original wurde in der Kategorie D zur besten Uhr gewählt. Das Modell 6012 Die Frankfurter Finanzplatzuhr Roségold Jubiläum von Sinn Speziluhren und der Royal Oak Selfwinding Chronograph von Audemars Piguet kommen auf die Plätze 2 und 3.

Platz 1 in der Kategorie bis 25.000 Euro geht wie 2019 an Glashütte Original: dieses Mal mit der Panomatic Lunar.
In der Kategorie D schafft es Sinn Spezialuhren mit dem Modell 6012 Die Frankfurter Finanzplatzuhr Roségold Jubiläum auf Rang 2.
Gehört zu den drei Besten in der Kategorie bis 25.000 Euro: der Royal Oak Selfwinding Chronograph von Audemars Piguet

Sieger in der Kategorie E – über 25.000 Euro

Die Zeitwerk Date von A. Lange & Söhne ist Sieger in der Königsklasse der Goldenen Unruh. Die Portugieser Perpetual Calendar von IWC schafft es Platz 2 und die Audemars Piguet Code 11.59 Ewiger Kalender auf Platz 3.

Wie schon 2019 gewinnt A. Lange & Söhne wieder die Königsklasse der Goldenen Unruh: Zeitwerk Date
Rang 2 in der Kategorie über 25.000 Euro: IWC Portugieser Perpetual Calendar
Erst 2019 vorgestellt und schon gewählt: die Code 11.59 Ewiger Kalender von Audemars Piguet

Jury-Preis Damenuhr 2020

Die Damenversion der Patrimony Automatik zeigt sie sich mit nachtblau-satiniertem Sonnenschliff-Zifferblatt und einem 36,5 Millimeter großen Roségold-Gehäuse. Die Lünette ist besetzt mit 68 rund geschliffenen Diamanten - auch die Krone ist diamantbesetzt. Hinter einem Saphirglasboden entfaltet sich mit dem Automatik-Kaliber 2450 Q6/2 ebenfalls feine Eleganz, denn es ist mit der Genfer Punze ausgezeichnet.
Die Damenversion der Patrimony Automatik zeigt sie sich mit nachtblau-satiniertem Sonnenschliff-Zifferblatt und einem 36,5 Millimeter großen Roségold-Gehäuse. Die Lünette ist besetzt mit 68 rund geschliffenen Diamanten – auch die Krone ist diamantbesetzt. Hinter einem Saphirglasboden entfaltet sich mit dem Automatik-Kaliber 2450 Q6/2 ebenfalls feine Eleganz, denn es ist mit der Genfer Punze ausgezeichnet.

Zum zweiten Mal verlieh eine Jury des UHREN-MAGAZINS den Preis für die Damenuhr des Jahres. Der Preis geht an das Modell Patrimony Automatic von Vacheron Constantin. Die Jury bestand in diesem Jahr aus der freien Journalistin und langjährigen UHREN-MAGAZIN-Autorin Sabine Zwettler, der freien Uhren- und Designjournalistin Maria-Bettina Eich und der stellvertretenden Chefredakteurin des UHREN-MAGAZINs Martina Richter.

[10891]

Produkt: Vergleichstest Oris Aquis Date vs. Sinn U50
Vergleichstest Oris Aquis Date vs. Sinn U50
Oris und Sinn bringen kleinere Versionnen ihrer beliebten Taucheruhrenmodelle heraus. Was können die neuen kleiner Versionen?
Das könnte Sie auch interessieren