A. Lange & Söhne: 1815 Tourbillon

Ausgelegt auf höchste Präzision

Promotion
am 29. September 2014
Die auf 100 Exemplare limitierte Platinversion der 1815 Tourbillon.
Die auf 100 Exemplare limitierte Platinversion der 1815 Tourbillon.

In der 1815 Tourbillon verbindet A. Lange & Söhne erstmals den einzigartigen Sekundenstopp für das Tourbillon mit dem legendären Zero-Reset-Mechanismus.

Die zurückhaltende Zifferblattgestaltung der 1815 Tourbillon ist auf optimale Ablesbarkeit ausgelegt. Damit entspricht sie dem ästhetischen Ideal Ferdinand A. Langes, dessen Geburtsjahr die Uhr im Namen trägt. Die arabischen Ziffern erinnern in Verbindung mit der klassischen Minuterie im Stil „Chemin de fer“ an historische Taschenuhren von A. Lange & Söhne. Den einzigen Hinweis auf die Komplexität der Uhr gibt das durch eine Aussparung im Zifferblatt sichtbare 13,2 Millimeter große Minutentourbillon. Es garantiert höchste Gangstabilität. Dem gleichen Ziel dienen Unruhspirale und Unruhreif, die beide im eigenen Haus gefertigt und minutiös aufeinander abgestimmt wurden.
 
 

Beim Ziehen der Krone hält die V-förmige Stoppfeder die Unruh im Tourbillon-Käfig augenblicklich an, und der Sekundenzeiger springt auf null.
Beim Ziehen der Krone hält die V-förmige Stoppfeder die Unruh im Tourbillon-Käfig augenblicklich an, und der Sekundenzeiger springt auf null.

Für exakte Einstellbarkeit schließlich sorgt das Zusammen-
wirken zweier patentierter Mechanismen: Langes im Jahr 2008 erstmals realisierter Sekundenstopp für das Tourbillon und die Zeigerstelleinrichtung Zero-Reset. Beim Ziehen der Krone wird die Unruh im Inneren des Tourbillons augenblicklich ange-
halten. Gleichzeitig schnellt der gebläute Sekundenzeiger auf null. Die Uhr lässt sich nun sekundengenau synchronisieren. Der faszinierende Vorgang lässt sich teilweise durch die Aussparung im Zifferblatt beobachten.
 
 

Lange-Manufakturkaliber L102.1. Durch den Saphirglasboden zeigt sich das feinmechanisch komplexe und handwerklich vollendete Werk der 1815 Tourbillon.
Lange-Manufakturkaliber L102.1. Durch den Saphirglasboden zeigt sich das feinmechanisch komplexe und handwerklich vollendete Werk der 1815 Tourbillon.

Der Präzisionsgedanke setzt sich in der handwerklich vollendeten Uhrwerksdekoration fort. Sie findet ihre Krönung im Diamant-Deckstein des Tourbillons. Mit einem Durchmesser von 39,5 Millimetern bietet das Rotgold- oder Platingehäuse einen harmonisch proportionierten Rahmen für das Lange-Manufakturkaliber L102.1. Die Platinversion ist auf 100 Exemplare limitiert.

Weitere Informationen erhalten Sie auf:
www.alange-soehne.com

 
 
 
 

A. Lange & Söhne: 1815 Tourbillon

Ausgelegt auf höchste Präzision

Promotion
am 3. September 2014

A. Lange & Söhne: 1815 Tourbillon

Das könnte Sie auch interessieren:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32565 Modelle von 794 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']