Produkt: UHREN-MAGAZIN 6/2018
UHREN-MAGAZIN 6/2018
Glashütte Original: Vintage-Uhr Sixties im Test +++ Porsche Design: 1919 Chronotimer Flyback im Test +++ Special: Die besten Damenuhren des Jahres +++
Promotion

Die älteste Longines-Uhr Deutschlands – die ersten Einreichungen liegen vor

Der Wettbewerb fördert hochkarätige Sammlerstücke zutage

Seit 1. Februar läuft die Suche nach der ältesten Longines-Uhr Deutschlands. Zahlreiche Uhrenliebhaber haben bereits Fotos ihrer historischen Zeitmesser auf der Seite www.longines.de/zeitreise hochgeladen, um eine Reise in die Schweiz ins Longines-Stammhaus inklusive Heritage-Atelier und Firmenmuseum zu gewinnen. Unter den Registrierungen befinden sich echte Schätze wie der abgebildete Schiffschronometer, der 1942 über Longines-Wittnauer in New York verkauft wurde.

Teilnehmer am Wettbewerb um die älteste Longines-Uhr Deutschlands: Schiffschronometer von 1942
Teilnehmer am Wettbewerb um die älteste Longines-Uhr Deutschlands: Schiffschronometer von 1942

Wie es für diese auf höchste Präzision ausgelegte Uhrengattung typisch ist, sorgt eine kardanische Aufhängung in einem Holzgehäuse dafür, dass die Uhr auch bei starkem Wellengang immer waagerecht zum Erdmittelpunkt steht. Eine Auf/Ab-Anzeige bei zwölf Uhr informiert den Navigator darüber, wann der Chronometer wieder aufgezogen werden muss. Die arabischen Ziffern und die Zeiger wurden mit Radiumleuchtmasse belegt, um die Ablesbarkeit auch nachts zu gewährleisten. Den Antrieb dieses historischen Chronometers besorgt das Longines-Kaliber 21.29; das quadratische Holzgehäuse hat eine Seitenlänge von 15,5 Zentimetern.

Uhrenreise und 100 Stammbuchauszüge zu gewinnen

Sind auch Sie Fan oder gar Sammler von Longines-Uhren? Dann laden Sie auf www.longines.de/zeitreise Fotos hoch, auf denen die Seriennummer eindeutig zu erkennen ist. Falls Sie Unterstützung bei der Registrierung Ihres Zeitmessers benötigen, erhalten Sie Hilfe unter zeitreise@longines.de oder +49/6196/88777-2099.

Angetrieben wird der historische Chronometer vom Kaliber 21.29
Angetrieben wird der historische Chronometer vom Kaliber 21.29

Neben der Reise für zwei Personen ins Longines-Stammhaus im schweizerischen Saint-Imier gibt es auch für die Besitzer jüngerer Uhrenjahrgänge ausreichend Grund zur Teilnahme: Die 100 Zeitmesser erhalten einen Stammbuchauszug aus den Longines-Archiven, der den emotionalen und Sammlerwert der betreffenden Uhr steigert. Der Wettbewerb läuft noch bis 30. April; der Gewinner wird Ende Juni 2019 bekannt gegeben.

Ziffern und Zeiger mit Radiumleuchtmasse sorgen für Ablesbarkeit bei Nacht
Ziffern und Zeiger mit Radiumleuchtmasse sorgen für gute Ablesbarkeit bei Nacht

[7819]

Produkt: Fratellowatches Speedy Tuesday Magazine
Fratellowatches Speedy Tuesday Magazine
Alles über die Omega Speedmaster, Sammlerwissen über aktuelle und Vintage-Modelle bietet das englischsprachige Fratellowatches Speedy Tuesday Magazine.
Das könnte Sie auch interessieren