Die neue Hanhart Pioneer One: Ein Stück Vergangenheit neu interpretiert

Mit Tradition in die Zukunft

Das Traditionsunternehmen Hanhart aus dem Schwarzwald bringt mit der neuen Pioneer One ein Einsteigermodell in der Pioneer-Kollektion. Als historische Inspiration für die Dreizeigeruhr diente eine Ikone der 50er-Jahre aus dem Hause Hanhart: die 417 ES Flyback (Kal. 42). Die Pioneer One vereint Vintage-Look mit modernster Technologie und ist ab sofort für 890,- Euro im Fachhandel und Online erhältlich.

Hanhart: Pioneer One beide Varianten

Perfekte Ablesbarkeit und modernste Technologie

Seit der Gründung im Jahr 1882 spielen Funktionalität und Präzisionstechnik bei Hanhart eine große Rolle. Während des 135-jährigen Firmenbestehens hat Hanhart Zeitmesser geschaffen, die bis heute den gleichen Prinzipien folgen: maximale Zuverlässigkeit, einfache und sichere Bedienung, perfekte Ablesbarkeit, und größtmögliche Robustheit.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://pioneerone.hanhart.com

Hanhart: Pioneer One seitlich

 

Die Pioneer One in satiniertem Edelstahlgehäuse lässt ein Stück Firmengeschichte wiederaufleben. Sie misst einen Durchmesser von 42 Millimetern und eine Höhe von 12 Millimetern. Die Uhr ist wahlweise mit einem schwarzen oder weißen Zifferblatt erhältlich. Neben der Datumsanzeige bei drei Uhr ist das Zifferblatt schlicht gehalten. Die kannelierte Lünette mit rotem Indexpunkt sowie das Kalbslederband mit satinierter Edelstahlniete spiegeln typische Hanhart Design-Merkmale wider.

Hanhart: Pioneer One mit weißem Zifferblatt
Hanhart: Pioneer One mit schwarzem Zifferblatt

Technische Eckdaten

Werk: Automatisches Werk Sellita SW 200, 28.800 A/h, 4 Hz, 30 Steine, Gangreserve 38 Stunden
Funktionen: Dreizeigeruhr mit Zentralsekunde, Datum bei drei Uhr
Gehäuse: Satinierter Edelstahl
Kannelierte, beidseitig stufenlos drehbare Lünette mit rotem Indexpunkt aus Keramik
Leicht gewölbtes, innen einseitig entspiegeltes Saphirglas
Verschraubter Gehäuseböden aus innen einseitig entspiegeltem Saphirglas
Durchmesser 42 Millimeter, Höhe 12 Millimeter, wasserdicht bis 10 Bar
Zifferblatt: Optional schwarz oder weiß mit Superluminova beschichteten lumineszierenden arabischen Ziffern und Zeigern
Armband: Braunes Kalbsleder mit Nieten und Dornschließe aus Edelstahl, Anstoßbreite 22 Millimeter

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://pioneerone.hanhart.com

Historisches Vorbild, Hanhart Kal. 42, der neuen Pioneer One

Das historische Vorbild

Die historische Vorlage für die Pioneer One wurde in den 50ern eingeführt. Die Hanhart Kal. 42, ein Schaltradkaliber mit Handaufzug und Temposchaltung (heute als Flyback bekannt), war eine Weiterentwicklung der Kal. 40 und 41. Das Kaliber wurde im Hanhart Chronograph 417 und 417 ES (für die Edelstahlvariante) verbaut, welche ursprünglich für die Luftwaffe der deutschen Bundeswehr produziert wurden. Aus diesem Grund wird die Uhr unter Kennern auch „Bundeswehrchronograph“ genannt. Damals wurden von diesem Modell jeweils etwa 500 Stück aus Messing und 500 Stück aus Edelstahl hergestellt, eine heutige Rarität – deshalb auch äußerst schwer zu ergattern. Hanhart Fliegerchronographen waren dabei oft ästhetische Vorreiter bei der Gestaltung zahlreicher Militär- und Fliegeruhren von vielen renommierten Uhrenherstellern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://pioneerone.hanhart.com

[5310]

Das könnte Sie auch interessieren