Glashütte Original: Brillant gestoppt

Sportlichkeit und luxuriöse Eleganz treffen der der neuen Serenade aufeinander
Sportlichkeit und luxuriöse Eleganz treffen der der neuen Serenade aufeinander

Das 38 Millimeter messende polierte Edelstahlgehäuse, umrahmt von einer Lünette und gesäumt mit 54 Brillanten (mit rund 1,17 Karat), verleiht der Lady Serenade Chronograph von Glashütte Original einen luxuriösen Touch. Dezente Lichtreflexe werden durch einen Sonnenschliff auf dem schwarz galvanisierten Zifferblatt erreicht. Polierte römische Ziffern markieren die Positionen zwölf und sechs Uhr. Filigrane stabförmige Indexe aus Edelstahl deuten die weitere Unterteilung der Stunden an. Silberne Glanzfäden heben die Stoppminute auf neun Uhr, sowie die Laufsekunde auf drei Uhr noch deutlicher vom Zifferblatt hervor. Die mit einem Brillanten verzierte Aufzugskrone ist bewusst verspielt gehalten und erlaubt eine einfache Handhabung des Chronographen.
Anschmiegsam präsentiert sich die neueste Variante des Lady Serenade Chronograph, mit seinem kühl glänzenden Edelstahlarmband. Das patentierte Plattenarmband sorgt für ein besonders angenehmes Tragegefühl am Handgelenk. Die satiniert, polierten Elemente nehmen in ihrer Form die femininen Kurven des Gehäuses auf und lassen den sportlichen Zeitmesser als formvollendete Einheit erscheinen.
Der kratzfeste Saphirglasboden gibt den Blick frei in das Manufakturkaliber 39-34 mit einer Gangreserve von 40 Stunden. Ausgestattet mit allen Merkmalen des traditionellen Glashütter Uhrenbaus, wie Schwanenhals-Feinregulierung, Dreiviertelplatine, Glashütter Streifenschliff und doppeltem Sonnenschliff, offenbart sich einmal mehr die uhrmacherische Kompetenz von Glashütte Original.

Das könnte Sie auch interessieren