Maurice Lacroix: die neue Pontos S Extreme und Pontos S Diver

Technische Höchstleistung in modernem Design

Promotion
am 30. April 2013

Virtuos kombiniert die Pontos Kollektion die Schweizer Uhrentradition und technische Höchstleistung der Uhrenmarke Maurice Lacroix mit einem modernen Design. Die neuen Modelle erweitern in diesem Jahr die Kollektion auf ihre ganz individuelle Weise. Die athletisch anmutende Pontos S Extreme ist aus Powerlite® gefertigt, einer neuen exklusiven Legierung von Maurice Lacroix, die ihr Robustheit und Leichtigkeit verleiht. Die Pontos S Diver hingegen ist den Profi-Tauchern gewidmet.

Pontos S Extreme

Wenn die traditionelle Uhrmacherei auf Hightech trifft, erobert die Zeit eine neue Dimension. Davon zeugt auch die Pontos S Extreme gleich auf den ersten Blick. Ihr selbstbewusster, maskuliner Look ist in drei Farbtönen in sportlichem Antlitz erhältlich. Ihr Chronographenwerk mit drei Zählern verfügt über einen Automatikaufzug und schlägt im Rhythmus des Kalibers ML112.

Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition
Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition
[Foto: AP]

 

Powerlite®. Bei diesem exklusiven Werkstoff von Maurice Lacroix, aus dem das Gehäuse der Pontos S Extreme – Lünette und Gehäusemittelteil – gefertigt ist, handelt es sich um eine Legierung aus fünf Elementen: Aluminium, Magnesium, Titan, Zirkonium und Keramik. Die Krone und die Drücker hingegen bestehen aus Titan. Hinsichtlich Widerstandsfähigkeit, Härte und Leichtigkeit macht diese Uhr keine Kompromisse! Zwei eloxierte Modelle sind in Blau und Kaki erhältlich. Bei dieser ebenfalls als Anodisierung bekannten Oberflächenbehandlung, die in der Automobilbranche, der Luftfahrt und der Architektur Anwendung findet, werden durch einen elektrochemischen Prozess Pigmente in die Poren des Materials eingefügt, um ihm durch eine veränderte Zusammensetzung mehr Härte zu verleihen.

Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition
Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition

In ihrer schwarzen, auf 999 Stück limitierten, Ausführung zeichnet sich die Pontos S Extreme durch eine sportliche und markante, höchst moderne Eleganz aus. Entworfen von Henrik Fisker, dem Designer der legendärsten Modelle von BMW und Aston Martin, verströmt sie die Kraft und Entschlossenheit authentischer, bewährter und begehrter Kreationen. Die Besonderheit der Pontos S Extreme beruht auf einer Mechanik, die zum Patent angemeldet wurde und zum Messen verstreichender Zeitintervalle auf die Krone zurückgreift: Der mit dem Chronographendrücker gekoppelte Mechanismus aktiviert die drehbare Lünette, die durch ihre Lage im Innern des Gehäuses vor unbeabsichtigten Drehungen geschützt ist. Die drei Zähler bestimmen in ihrer zauberhaften Anordnung die Symmetrie des Zifferblatts. Das perfekt ablesbare, sandgestrahlte schwarze Zifferblatt ist mit Zeigern, applizierten Indexen und einer drehbaren Lünette ausgestattet, die mit Leuchtfarbe beschichtet sind. Ein Nato-Armband rundet diese Uhr ab, die dank ihrer ausdrucksstarken Persönlichkeit von einer außergewöhnlichen Energie zeugt.

Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition
Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition

Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition
Maurice Lacroix Pontos S Extreme Limited Edition


Pontos S Diver

Als professionelles Tauchgerät mit einer Wasserdichtigkeit bis 600 Meter greift die Pontos S Diver die unverkennbaren Merkmale der Pontos S Linie auf und erweitert sie um einige Retro-Designelemente. Die perfekt griffige Uhr, die bis ins kleinste Detail eine optimale Ablesbarkeit gewährt, besitzt alle Vorzüge, um unter den Liebhabern großer Tiefen für Begeisterung zu sorgen.

Maurice Lacroix Ponto S Diver
Maurice Lacroix Ponto S Diver

Das aus Edelstahl gefertigte Gehäuse der Pontos S Diver mit einem Durchmesser von 43 mm bietet den Zeitanzeigen einen Rahmen, der ihrer würdig ist. Wie es sich für eine Profi-Taucheruhr gehört, verfügt sie bei 9 Uhr über ein integriertes und komplett automatisches Heliumventil, das für den Tauchsport unverzichtbar ist. Vor der Rückkehr an die frische Luft begeben sich Berufstaucher in Dekompressionskammern. Dort atmen sie ein sich verflüchtigendes Gasgemisch ein, das insbesondere aus Helium besteht. Tritt dieses Gas in die Uhr ein, kann es diese beschädigen, da es Druckunterschiede zwischen dem Gas innerhalb und außerhalb der Uhr gibt. Das Heliumventil der Pontos S Diver dient zur Vermeidung von unwiderruflichen Schäden am Tauchgerät.

Maurice Lacroix Pontos S Diver
Maurice Lacroix Pontos S Diver

Das opalartige oder schwarze Zifferblatt verfügt über mit Superluminova beschichtete applizierte Indexe und Zeiger, dank derer der Taucher auch in großen Tiefen alle wichtigen Zeitinformation ablesen kann. Die mit Leuchtfarbe beschichteten Zeiger zeichnen sich darüber hinaus auch durch ihre Farbe aus: Der Minuten- und der Sekundenzeiger sind rot eingefasst. Abgerundet werden die Anzeigen von einer Datumsanzeige bei 6 Uhr. Angetrieben wird die Pontos S Diver vom mechanischen Uhrwerk mit Automatikaufzug ML115, das mit einer Frequenz von 4 Hz schlägt und eine Gangreserve von 38 Stunden bietet.

Maurice Lacroix Ponto S Diver
Maurice Lacroix Ponto S Diver

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.mauricelacroix.de

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Schweizer Geheimtipps Feature-Box 2018

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33792 Modelle von 802 Herstellern.

Datenbank-Suche