Parmigiani Fleurier

Die Kombination aus Chronograph und Tourbillon ist eine Neuheit bei Parmigiani Fleurier. Realisiert wurde sie im Kaliber PF 354, das sich in der neuen Tondagraph findet. Rund 40 Stunden dauert es, bis der Käfig des Wirbelwinds in dem Zustand ist, in dem er sich durch die Zifferblatt-Öffnung präsentiert. Diese bildet gemeinsam mit dem 30-Minuten-Zähler eine optische Einheit, die an das auf dem ostasiatischen Markt beliebte Acht-Symbol erinnert. Um das Zifferblattzentrum aus Silber ist eine opalisierte Fläche gesetzt. Auf ihr befinden sich aufgesetzte Indizes und eine Tachymeterskala, mit der sich Geschwindigkeiten bis 3.000 Kilometer pro Stunde messen lassen. Mit der auf 15 Exemplare limitierten und 165 300 Euro teuren Tondagraph präsentiert das Unternehmen auch ein überarbeitetes Gehäuse, das die Formen der 43 Millimeter messenden Uhr prägnanter zur Geltung bringen soll.

Das könnte Sie auch interessieren