Promotion

Zenith: Die neue Defy Skyline

Zenith erweitert die futuristische Kollektion

Seit ihrer Einführung bietet Zenith in der Defy Kollektion robuste und einzigartige Uhren, die ihre Träger in allen Situationen des Lebens begleiten. Das begann bereits 1902 mit der ursprünglichen Linie „Defi“, die strapazierfähigen und präzisen Taschenuhren umfasste. Diese Zeitmesser inspirierten Zenith 1969 zu der Armbanduhrenkollektion Defy. Die neue Defy Skyline präsentiert sich mit einem schlanken, ausdrucksvollen Design und einer neuartigen und beispiellosen Funktionalität.

Zenith: Defy SkylineWeitere Informationen zur Zenith Defy Skyline erhalten Sie unter www.zenith-watches.com

Mit ihrem Design erinnert die Defy Skyline an den scheinbar stillen Nachthimmel über einer geschäftigen Stadt, die niemals schläft. Das Zifferblatt trägt ein geometrisches Muster aus Sternen. Die perfekt ausgerichtete Dekoration besteht aus eingravierten, vierzackigen Sternen, was sowohl grafisch als auch himmlisch wirkt. Das Motiv ist eine moderne Neuinterpretation des „Double Z“-Logos aus den 1960er Jahren.

Trotz ihrer prägnanten Silhouette zeigt die Defy Skyline ihre Herkunft unmissverständlich: Die Uhr ist von der achteckigen Geometrie früherer Defy-Modelle inspiriert. Und dennoch ist die Defy Skyline keineswegs ein bloßes Zitat der Vergangenheit. Die kantige Form der Neuheit besitzt die gleiche DNA in Bezug auf Robustheit und Langlebigkeit wie ihre Vorgänger. Allerdings ist ihre Ästhetik noch kantiger und architektonischer und sie bietet neue Funktionen. Die facettierte Lünette mit ihren scharf definierten Linien auf dem 41 Millimeter großen Edelstahlgehäuse ähnelt der Optik früherer Modelle. Nun weist sie allerdings zwölf Facetten auf, die als Stundenmarkierungen dienen. Dank verschraubter Krone ist das Gehäuse bis 10 atm (100 Meter) wasserdicht.

Zenith: Defy Skyline Zifferblatt

Die Defy Skyline bietet neben den zentralen Stunden- und Minutenzeigern ein Datumsfenster bei drei Uhr in der Farbe des Zifferblatts sowie eine faszinierende Neuerung. Diese geht auf eine seltene Konstruktion zurück, mit der Zenith technisches Können beweist und zugleich ein fesselndes Schauspiel auf einer Armbanduhr: Auf dem kleinen Hilfszifferblatt bei neun Uhr vollführt ein konstant laufender 1/10-Sekundenzeiger stetige Sprünge in festen Schritten. Alle zehn Sekunden vollendet er eine Umdrehung und erinnert den Träger so an die Flüchtigkeit der Zeit.

Weitere Informationen zur Zenith Defy Skyline erhalten Sie unter www.zenith-watches.com

Zenith: Defy Skyline Gehäuseboden

Für die außerordentliche Leistung der Defy Skyline ist das neue Kaliber El Primero 3620 verantwortlich. Es ähnelt im Aufbau dem Kaliber El Primero 3600 mit Zehntelsekunden-Chronograph. Beim Manufakturwerk El Primero 3620, das sich durch den Gehäuseboden mit Saphirglas zeigt, wird der Zehntelsekundenzeiger direkt von der Hemmung aus gesteuert. Diese arbeitet mit einer Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde, also fünf Hertz. Es handelt sich also um eine „natürliche“ Anzeige von Sekundenbruchteilen. Für die präzise Zeiteinstellung ist das Kaliber mit einem Sekundenstopp ausgestattet. Dank der effizienten Leistung liefert der automatische Aufzug mit beidseitig aufziehendem Rotor mit Sternenmotiv eine Gangreserve von rund 60 Stunden. Den modernen Stil der Defy Skyline setzt das Uhrwerk mit einem Finish in Farbtönen von Grau und Silber sowie mit gebläuten Metallkomponenten fort.

Zenith: Defy Skyline: silbernes Zifferblatt mit grünem Kautschukband; schwarzes Zifferblatt mit Edelstahlband; blaues Zifferblatt mit blauem Kautschukband
Zenith: Defy Skyline: silbernes Zifferblatt mit grünem Kautschukband; schwarzes Zifferblatt mit Edelstahlband; blaues Zifferblatt mit blauem Kautschukband

Dem Licht zu folgen und nach den Sternen zu greifen – das erfordert Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit. Die Defy Skyline verkörpert diese Ansprüche mit einer Auswahl von Armbändern. Das Stahlarmband mit satinierter Oberfläche sowie abgeschrägten und polierten Kanten passt sich perfekt an die Optik des Gehäuses mit seinen facettierten Flächen an. Ergänzt wird es mit einem Kautschukarmband mit Sternenmuster. Zum Modell mit blauem Zifferblatt ist es in Blau gehalten, das schwarze Zifferblatt ist mit einem schwarzen Kautschukarmband kombiniert und das Modell mit silberfarbenem Zifferblatt wird mit einem olivgrünen Armband ergänzt. Die Armbänder – ebenfalls mit Faltschließe aus Edelstahl – lassen sich dank des raffinierten Defy-Schnellwechselsystems mit Drückern auf der Innenseite ohne Werkzeug komfortabel und sicher austauschen.

Zenith: Defy Skyline

Technische Daten der Zenith Defy Skyline

Uhrwerk | Manufakturkaliber El Primero 3620, Automatik
Gehäuse | Edelstahl, 41 Millimeter Durchmesser, wasserdicht bis 10 Bar
Armband | Edelstahlarmband mit Faltschließe, Kautschukarmband mit Sternmuster und Faltschließe
Zifferblatt| silber, schwarz und blau mit Sternmuster
Preis | 8.300 Euro

Weitere Informationen zur Zenith Defy Skyline erhalten Sie unter www.zenith-watches.com

[15068]

Produkt: Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Download: TAG Heuer Monaco Gulf im Test
Mit der Monaco Gulf hat TAG Heuer seiner Rennsportuhr eine hochattraktive Variante hinzugefügt. Die Chronos-Redaktion testet die Rennsportuhr im Retro-Look.
Das könnte Sie auch interessieren