Askania

Special Deutsche Uhrenmarken

Kurzporträt der Marke

Gründungsjahr | 1871
Inhaber | Askania AG
Preisbereich | 500 bis 18.000 Euro, Schwerpunkt 1.000 bis 3.000 Euro
Wichtigste Modelllinien | Quadriga, Taifun, Bremen, C. Bamberg, Elly Beinhorn, Avus
Markenphilosophie | Auf eine lange Tradition zurückschauend, baut Askania keine Trenduhren. Das Profil der Marke und der Modellreihen entspringt keiner erfundenen Marketingstrategie, sondern baut auf authentische Grundlagen auf. Alle Zeitmesser werden in Berlin in den historischen Hackeschen Höfen designt, entwickelt und hergestellt. Das Gesicht einer Askania-Uhr ist unverwechselbar und kennzeichnet sich durch seine gute Ablesbarkeit aus. Das Unternehmen gibt fünf Jahre Garantie. Die Askania Werke wurden 1871 von Carl Bamberg in Berlin gegründet. Innerhalb kurzer Zeit machte sich der Sohn eines Uhrmachers und Schüler von Carl Zeiss einen Namen als Ausrüster der kaiserlichen Marine mit Chronographen, Schiffsuhren, Kompassen und Navigationsgeräten. Die Zeitmesser von Askania waren schon damals Standard für Funktionalität und Zuverlässigkeit. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts ist Askania auch Ausrüster von Luftschiffen und Flugzeugen.
Adresse | Askania AG, Lützowplatz 5, 10785 Berlin
Webseite | www.askania.berlin

Weitere Informationen finden Sie unter: www.askania.berlin

Aktuelles Modell im Fokus

Askania: Bremen

Bremen
Referenz | BRE-4005
Zusatzfunktionen | Datum
Werk | Kaliber 2064, Basis Eta 2824, Automatik
Gehäuse | Edelstahl, mit Heliumventil, 48 Millimeter
Preis | 2.895 Euro

Weitere Informationen finden Sie unter: www.askania.berlin

[2118]

 

Das könnte Sie auch interessieren: