Uhrzeiger

Uhrenzeiger haben viele Funktionen: Sie zeigen nicht nur Stunden, Minuten und Sekunden an, sondern geben ebenso weitere Informationen rund um Zeit (Wochentag, Monat, Mondphase, Weltzeit), Zeitmessung (gestoppte Zeit) sowie zur Performance der Uhr (Gangreserveanzeige).

Anzeige
Anzeige

Wann kam der Zeiger auf die Uhr?

Die ersten Zeigeruhren waren mit nur einem Zeiger ausgestattet. Ende des 16. Jahrhunderts gab es bereits vereinzelt Uhren mit Minuten- und sogar Sekundenzeiger. Doch erst im Laufe des 18. Jahrhunderts setzten sich Mehrzeigeruhren endgültig durch.

Wie viele Zeiger hat eine Uhr?

Die klassische Armbanduhr hat mindestens zwei Zeiger, für Stunden und Minuten, oder drei, wenn auch die Sekunden angegeben werden. Vor einigen Jahren haben Hersteller wie Botta Design oder Meistersinger auch die Einzeigeruhr wieder populär gemacht. Mit ihr kann man die Zeit aber nur auf fünf Minuten genau ablesen. Mehr als drei Zeiger gibt es, wenn sie für zusätzliche Funktionen benötigt werden. Bei (Schleppzeiger-)Chronographen, ewigen Kalendern kommen weitere Zeiger hinzu. Bei sehr komplizierten Uhren können es auch mehr als 20 Zeiger sein; besonders, wenn ein zweites Zifferblatt auf der Rückseite zum Einsatz kommt.

Wer stellt Zeiger her?

Uhrzeiger für hochwertige Uhren werden von einigen wenigen hochspezialisierten Schweizer Unternehmen hergestellt. Zu den bekanntesten zählen Aiguilla in Biel, Estima in Grenchen, Fiedler in Genf, Universo in La Chaux-de-Fonds und Waeber HMS in Fleurier.

Wie lange dauert die Produktion eines Zeigers?

Das hängt ab von der Qualität des jeweiligen Zeigers. Für die Herstellung eines hochwertigen Zeigers können bis zu 30 Arbeitsschritte notwendig sein.

Wie groß ist der größte Uhrzeiger der Welt?

22 Meter lang ist der Minutenzeiger, immerhin noch 17 Meter der Stundenzeiger der riesigen Turmuhr des Mecca Royal Clock Tower Hotels in Mekka, Saudi-Arabien. Auch das Zifferblatt der Uhr ist mit 43 Metern Durchmesser das größte der Welt. Die auf 426 Metern Höhe angebrachte Uhr wird mit Solarstrom betrieben. gebaut wurde sie von der Firma Perrot aus Calw im Schwarzwald.

Was ist die perfekte Länge für Armbanduhrzeiger?

Der Minutenzeiger sollte mindestens bis an die Minuterie heranreichen, der Sekundenzeiger in die (ggf. eigene) Skala hinein. Der Chronographenzeiger sollte bis in die Teilchenstricheskala reichen. Die Länge des Stundenzeigers bestimmt sich idealerweise zur Länge des Minutenzeigers nach dem Goldenen Schnitt.

Weitere Artikel laden