Produkt: UHREN-MAGAZIN 6/2018
UHREN-MAGAZIN 6/2018
Glashütte Original: Vintage-Uhr Sixties im Test +++ Porsche Design: 1919 Chronotimer Flyback im Test +++ Special: Die besten Damenuhren des Jahres +++

Legenden: Die US-Präsidenten und die Vulcain Cricket

Seit Harry S. Truman erhalten Amerikas Präsidenten eine Vulcain Cricket

1947 zirpte das Weckerwerk von Vulcain namens ‘Cricket’ zum ersten Mal am Handgelenk. Seit damals holte die ‘Grille’ Uhrenliebhaber aus dem Schlaf oder erinnerte an wichtige Termine, darunter einige der mächtigsten Männer der Welt. Es gibt nicht viele Uhrenmodelle, die den mächtigsten Männern der Welt zeigten, was die Stunde geschlagen hat.

Vulcain: Cricket 1947
Den Namen Cricket verdankte das Modell seinem Weckton, der dem Zirpen von Grillen ähnelt.

In dieser Hinsicht genießt die Cricket von Vulcain eine Alleinstellung. Bei ihrer Vorstellung im Jahr 1947 besaß die Schweizer Uhr eines der ersten Weckerwerke, das in den begrenzten Dimensionen des Armbanduhrengehäuses einen Ton erzeugte, der laut genug war, den Träger aus Morpheus’ Armen zu holen. In der Ära des Wirtschaftswachstums nach dem Zweiten Weltkrieg schätzten Geschäftsleute die Weck- oder Erinnerungsfunktion, weil sie ihnen bei der Organisation ihres Arbeitstages half.

Anzeige

Vor allem aber wurde die Cricket bekannt als die amerikanische Präsidentenuhr. Den Reigen ihrer stolzen Träger eröffnete Harry Truman (1884 – 1972), der vielleicht während der Aushandlung des Marshall-Plans die Zeit von seiner Cricket ablas. Auf offiziellen Fotos ist das Modell unter seiner Hemdmanschette klar erkennbar.

Vulcain: Cricket Harry Truman 1947
Harry S. Truman trug seine Cricket regelmäßig. Das Foto entstand um 1950 im Weißen Haus.

Obwohl er damit nicht hausieren ging, besaß auch Dwight D. Eisenhower (1890 – 1969) eine Cricket, die einst während einer Pressenkonferenz zum Vergnügen der Journalisten an nicht geplanter Stelle ihren Weckruf laut hörbar von sich gab.

Vulcain: Cricket Werbung von1947
Präsident Eisenhower schien nichts dagegen zu haben, dass Vulcain mit ihm für die Cricket warb.

Lyndon B. Johnson (1908 – 1973) soll von seiner Cricket so begeistert gewesen sein, dass er bei einem Aufenthalt in Genf 200 Modelle kaufen ließ, um sie zu Hause zu verschenken.

Vulcain: Cricket Brief von Lyndon B Johnson 1964
Dankesschreiben von Lyndon B. Johnson an Vulcain von 1964: Ohne seine Cricket, die er hochschätze, fühle er sich nicht angemessen

Barack Obama erhielt eine Cricket, wurde jedoch eher mit anderen Uhren gesehen. Nach guter Tradition sandten die Schweizer auch Donald Trump eine Uhr zu. Ansonsten ist es still geworden um das Traditionshaus, das heute einem Luxemburger Baulöwen gehören soll und vom ehemaligen Zenith-Chef Aldo Magada geleitet wird. Dass die Cricket Präsidenten wecken kann, steht fest. Jetzt braucht es jemanden, der auch die Marke selbst aus ihrem Schlummer erweckt. sz

Sie interessieren sich für Legenden und ihre Uhren? 
Hier lesen Sie mehr über:

[7623]

Produkt: UHREN-MAGAZIN 6/2018
UHREN-MAGAZIN 6/2018
Glashütte Original: Vintage-Uhr Sixties im Test +++ Porsche Design: 1919 Chronotimer Flyback im Test +++ Special: Die besten Damenuhren des Jahres +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren