Produkt: UHREN-MAGAZIN Digital 1/2018
UHREN-MAGAZIN Digital 1/2018
Tudor Black Bay Chronograph +++ Test: IWC Portugieser +++ 7 Weltrekorde: Diese Uhren sind Spitze +++ Schwerpunkt: Quarzuhren +++ Junghans vs. Junkers +++

Custos lädt zum Dani Pedrosa Event

Dani Pedrosa und Antonio Terranova beim Custos Presse-Lunch
Dani Pedrosa und Antonio Terranova beim Custos Presse-Lunch

Gestern lud Custos gemeinsam mit dem Juwelier Hestermann&Sohn zu einem Lunch in die Königsgalerie in Düsseldorf, um die Zusammenarbeit der kleinen Marke mit Dani Pedrosa zu feiern. Dani Pedrosa ist ein spanischer Motorradrennfahrer und mit seinen gerade einmal 28 Jahren bereits dreifacher Weltmeister. Der Zufall hat Pedrosa und den Designer von Custos, Antonio Terranova, in Genf zusammengeführt. Gemeinsame Interessen bildeten den Grundstein für die Konzeption eines ausgefallenen Uhrenmodells: die Challenge Dani Pedrosa ist ein Chronograph mit einem tonneauförmigen Gehäuse, das aus Titan und Aluminium besteht. Farblich ist eine Modellvariante an Pedrosas Rennausrüstung angepasst.
Statt förmlicher Interviews wurden angeregte Tischgespräche geführt – so erzählte Pedrosa von der Herausforderung, mit nur 1,58 Metern Körpergröße trotzdem der Schnellste auf der Piste zu sein und Terranova erklärte, woher er die Ideen zu neuen Uhren nimmt: oftmals seien es Kunden, die mit speziellen Wünschen zu ihm kommen, die er dann kreativ umsetzt. Daraus entwickelt Terranova gerne auch mal eine komplette Uhrenlinie. Die obligatorischen Fotos zusammen mit Pedrosa hinter einem Motorrad folgten dann im Anschluss und ließen das kleine, entspannte Event ausklingen.

Dani Pedrosa trägt die Challenge Dani Pedrosa von Custos
Dani Pedrosa trägt die Challenge Dani Pedrosa von Custos
 Antonio Terranova und Bedros Varjabetyan (Inhaber von Custos)
Antonio Terranova und Bedros Varjabetyan (Custos Deutschland)
Produkt: Chronos Digital 02/2018
Chronos Digital 02/2018
Schwerpunktthema Chronographen +++ Rennstrecke statt Mond: Omega Speedmaster Racing +++ Navitimer Rattrapante: Breitling im Test +++ Zenith: El Primero

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren