Die 10 besten Uhren-Klassiker: Watchstars 2017/18

Die zehn Classic Stars des Jahres

Die internationale Watchstars-Jury, bestehend aus über 80 Journalisten, Uhrenexperten und -Sammlern, hat nun die finalen zehn Kandidaten in der Kategorie Classic Stars bekanntgegeben. Diese befinden sich nun auf der Shortlist für das große Finale der Watchstars 2017/18. Die Endausscheidung läuft bis zum 10. November 2017, im Dezember wird dann der Sieger bekanntgegeben. In der Kategorie Classic Stars, einer von fünf Kategorien, würdigt die Watchstars-Jury Dreizeigeruhren aus dem Jahr 2017. Die Jurymitglieder konnten ihre bevorzugten Uhren aus diesem Jahr frei nominieren. Dies zeichnet den Watchstars Award als einzig unabhängigen internationalen Uhrenpreis aus. In diesem erfolgreichen dritten Jahr des Watchstars Awards haben es die folgenden zehn Uhren auf die Shortlist geschafft:

Die Watchstars Awards werden einmal jährlich verliehen und gelten als unabhängige Auszeichnungen mit globaler Reichweite. Über die Preisträger in den fünf Kategorien Classic Stars, Technical Stars, Design Stars, Stars of a Lifetime und New Stars entscheidet eine internationale Jury aus Experten. tw [3396]

Anzeige

Watchstars Logo

MerkenMerken

Produkt: Download: Rolex Oyster Perpetual Sea-Dweller im Test
Download: Rolex Oyster Perpetual Sea-Dweller im Test
Rolex hat die Optik der Taucheruhr Sea-Dweller verändert. Und auch im Innern kommt Neues zum Einsatz! Wie sich das auf den Klassiker auswirkt, klärt der Test.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Frage: Ist es hier auch – wei bei der Wahl zur Uhr des Jahres- dass nur Uhren in den Topf wandern, die vom Hersteller bereitgestellt wurden?
    Z. B. Rolex liefert zu o .g. Wettbewerb keine Uhren – folglich stehen diese Modelle auch nicht zur Wahl??

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Hallo Herr Schmitz, die nominierten Uhren für den Watchstars-Award wählt eine unabhängige Jury aus Fachjournalisten aus – ohne, dass Marken diese Uhren vorher einreichen. Viele Grüße

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Keine Ahnung, was,Herr Schmitz meint, “seine” Rolex ist doch mit der neuen Seadweller 2017 bei der Short List dabei. Allerdings stellt sich für mich die Frage, wie die Uhr unter Classic Stars nominiert werden konnte, da sie ja erstmals mit Lupe angeboten wird und damit zu einem Bruch nach meinem Verständnis führt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren