Interview: Romano Prader, Inhaber Labhart Chronometrie & Goldschmiede, über GMT-Uhren

Die zweite Zeitzone - eine beliebte Komplikation

Die Labhart Chronometrie & Goldschmiede, das älteste Uhren- und Schmuckgeschäft in St. Gallen, führt einige der renommiertesten Haute Horlogerie-Marken, wie Patek Philippe, Omega, Breitling und Parmigiani Fleurier. Zum exquisiten Angebot zählen auch erstklassige GMT– und Weltzeituhren. Wir haben mit dem Inhaber Romano Prader über das beliebte Genre gesprochen.

Labhart: Romano Prader
Romano Prader ist Inhaber der 1886 in St. Gallen gegründeten Labhart Chronometrie & Goldschmiede (Bild: © Michael Huwiler (foto-huwi.ch), 2017)

Welche Eigenschaft sollte ein GMT beziehungsweise UTC-Modell besitzen?
UTC (Universal Time Coordinated) ist die offizielle Bezeichnung der koordinierten Weltzeit. Durch den Londoner Stadtteil Greenwich verläuft der Nullmeridian, woraus die ursprüngliche Bezeichnung GMT entstanden ist und auch heute noch vielfach verwendet wird. Der wesentliche Unterschied ist, dass UTC ein Zeitstandard ist und GMT eine Zeitzone. Bei einer Uhr mit UTC-Angabe liest man also auf der ganzen Welt immer die gleiche Zeit – sehr wichtig in der Fliegerei. Bei einer Uhr mit GMT-Funktion kann eine zweite Zeitzone – in der Regel frei einstellbar – abgelesen werden. Darüber hinaus gibt es Uhren mit Weltzeitanzeigen. Die Weltkugel ist in 24 Zeitzonen unterteilt, und die wichtigsten Orte sind bei diesen Uhren sofort und immer ablesbar. Ein historisches Detail dazu: Für die geniale Mechanik zum einfachen Verstellen des Stundenzeigers beim Wechseln der Zeitzone und das, ohne den Gang des Uhrwerks zu beeinflussen, hat Patek Philippe 1959 ein Patent erhalten, das heute noch aktuell ist.

Anzeige

Ist diese Kategorie ein “Dauerbrenner” oder gibt es Jahre, in denen sie mehr beziehungsweise weniger nachgefragt ist?
Eine zweite Zeitzone ist bei Uhren eine sehr beliebte Komplikation und wird bei uns immer wieder gefragt.

Parmigiani Fleurier: Toric Hémisphères Rétrograde
Mit zwei Zeitzonen erfasst die Toric Hémisphères Rétrograde von Parmigiani Fleurier zwei beliebige Orte der Welt auf die Minute genau, und dies auch dann, wenn nur eine halbe Stunde oder Viertelstunde Unterschied zur nächsten Zeitzone besteht

Sie bieten auch Vintage-Uhren und Certified Pre-Owned-Modelle an. Sind Ihnen in diesem Bereich historische Modelle begegnet, die Sie besonders gelungen fanden?
Es gibt von einigen Marken sogenannte Stilikonen, welche Sammler und Liebhaber von Uhren unbedingt haben möchten. Für mich ist das klar – wie schon vorher erwähnt – die World Time von Patek Philippe.

Haben Sie persönlich eine Favoritin mit zwei Zeitzonen?
Selbstverständlich! Meine persönliche Favoritin mit dieser Komplikation ist die Toric Hémisphères Rétrograde von Parmigiani Fleurier, welche ich seit 2014 immer wieder mit Freude trage, und am liebsten dann, wenn eines unserer Kinder in einer anderen Zeitzone auf Reisen unterwegs ist.

Produkt: Download: Patek Philippe Weltzeit-Chronograph im Test
Download: Patek Philippe Weltzeit-Chronograph im Test
Das UHREN-MAGAZIN testete den neuen Weltzeit-Chronographen, Referenz 5930, von Patek Philippe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren