IWC eröffnet exklusive Boutique in München

Historisches Gebäude gegenüber der Münchener Oper bezogen

Direkt gegenüber dem Münchener Opernhaus eröffnete IWC Schaffhausen am 2. Juni seine exklusive Boutique. Die Originalbausubstanz und die Fassade des jahrhundertealten Hauses, das zu den ältesten Bauten Münchens zählt, blieben erhalten. Im Inneren stehen naturgemäß die Uhren der Schweizer Manufaktur im Mittelpunkt. Auf zwei Geschossen erstreckt sich die Boutique über eine Fläche von 226 Quadratmetern.

Aus dem Obergeschoss der IWC Boutique blickt der Besucher auf das Münchener Opernhaus.
Die große Präsentationsleinwand ist vom Ober- wie Untergeschoss einsehbar.
Der weiß-blaue Kamin ist eine Reminiszenz an den Standort. Hinter der Feuerklappe birgt er ein Geheimnis: Eine Handy-Ladestation für Kunden.
An der Stirnseite der IWC-Boutique befindet sich ein stilisiertes Uhrwerk mit ewigem Kalender.
Die Fassade der neuen IWC Boutique wurde zur Gänze renoviert.
Bei Nacht leuchtet die IWC Boutique den Besuchern der Oper entgegen.
Im Untergeschoss steht die aktuelle IWC-Kollektion im Mittelpunkt.
Die Treppe führt hinauf zum Uhrmacher vor Ort und in die Lounge.
Die Bar verschafft der IWC Boutique in München einen einladenden Charakter.

Banddurchschnitt bei der Eröffnung der IWC-Boutique:

Anzeige

Henrik Ekdahl, Managing Director Nordeuropa erläuterte die einjährige Bauphase anhand der Tatsache, dass insgesamt 55 Tonnen Stahl verbaut wurden, um in dem historischen Gebäude eine zweigeschossige Nutzung zu ermöglichen. Im Obergeschoss lädt eine repräsentative Lounge die Kunden zum Verweilen ein. Befragt nach der Bedeutung von Boutiquen im Vertriebskonzept der Marke erläuterte der CEO der Marke, Chris Grainger-Herr, gegenüber Watchtime.net, dass er keinen Kanal bevorzuge. IWC habe den Anspruch, als Omnichannel-Anbieter sowohl im Einzelhandel, als auch mit eigenen Niederlassungen wie beim Verkauf über Internet-Plattformen, den maximalen Kundenservice zu bieten. Die Kunden informierten sich über Monate hinweg über die IWC-Modelle, der Kaufimpuls erfolge jedoch meist spontan, und da müsse man auf allen Kanälen präsent sein. Letztlich entscheide der Kunde. Angesichts der neuen Boutique in München sollte diesem die Entscheidung nicht schwer fallen. tw

Impressionen des Eröffnungsabends:

Rund 200 Gäste sind zur Eröffnung gekommen.
Henrik Ekdahl, General Manager IWC Northern Europe und Chris Grainger-Herr, CEO von IWC Schaffhausen, freuen sich nach ein-jährige Renovierungsphase auf die Eröffnung.
Melanie Feist, verantwortliche Online-Redakteurin Watchtime.net mit Chris Grainger-Herr, CEO von IWC.
Elyas M'Barek und Moritz Bleibtreu (links) im konspirativen Gespräch.
Auch Georges Kern, ehemaliger CEO von IWC Schaffhausen und jetzt Chef der Uhrenproduktion und für digitales Marketing zuständig, ließ es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen.

[1254]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren