Lieblingsuhr: Uwe Burfeind

Der Geschäftsführer der Wempe-Niederlassung Stuttgart lebt und arbeitet seit 50 Jahren mit Uhren

Gibt es eine Uhrenmarke, die jeder kennt, selbst wenn er (noch) nicht mit Uhren zu tun hat? Richtig, Rolex. Kein Wunder also, dass Edelstahlmodelle von Rolex für viele Uhrenliebhaber die Einsteigeruhr sind. Das zumindest sagt Uwe Burfeind, der Geschäftsführer der Niederlassung von Wempe in Stuttgart.

Uwe Burfeind
Uwe Burfeind, Geschäftsführer der Niederlassung von Wempe in Stuttgart

Und er muss es wissen, denn er ist seit nunmehr 50 Jahren bei dem Hamburger Familienunternehmen tätig. Angefangen hat es mit der Ausbildung zum Uhrmacher bei Wempe in Hamburg. Schon damals war es sein Wunsch, einmal in einer Führungsposition tätig zu sein. Doch die Ausbildung zum Uhrmacher möchte er heute, wo er sein Ziel erreicht hat, nicht missen. “Sie ist die Grundlage für mein Uhrenwissen”, begeistert er sich noch immer. “Außerdem haben sich daraus in meiner Berufslaufbahn interessante Kundengespräche und Begegnungen entwickelt.”

Anzeige

Auch heute ist das Fachwissen im Gespräch mit Kunden von Bedeutung. Obwohl diese sich oft schon vor dem Juweliersbesuch über das Internet oder Publikationen wie Chronos und UHREN-MAGAZIN informieren würden, wie Uwe Burfeind sagt: “Sie wissen meist schon genau, welche Marken und Modelle sie sehen wollen.” Die Meinung des Juweliers als Experten sei dennoch gefragt: “Und sei es, um die ins Auge gefasste Wahl zu bestätigen.” Daher weiß Burfeind auch, für welche Modelle Uhrenliebhaber sich interessieren: “Oft sind limitierte Uhren im Fokus. Und natürlich verschiedene Modelle von Patek Philippe und Rolex.” Bei Frauen seien außerdem große, sportliche Modelle mit Automatikwerken beliebt. Männer hingegen würden sich gerne auch mal für eine Uhr mit Handaufzugswerk entscheiden.

Junghans: Meister Pilot von 2017
Die Junghans Meister Pilot wurde 1955 erstmals für die Bundeswehr aufgelegt, im Bild die Version von 2017

Und was trägt Uwe Burfeind selbst gerne? “Meine Lieblingsuhr ist die Junghans-Fliegeruhr Meister Pilot.” Die hat er sich in seiner Lehrzeit in Hamburg von seinem ersten Gehalt gekauft. Doch es ist natürlich nicht die einzige Uhr, die er besitzt, sodass es auch mal ein anderes Modell an sein Handgelenk schafft. Nur eines kommt bei Uwe Burfeind nie vor – keine Uhr zu tragen. “Es gehört zu meinem morgendlichen Ritual, die passende Uhr zu meinem Outfit anzulegen oder ein Modell, passend zu meiner Stimmung, auszusuchen.” sk

Die “Lieblingsuhr” ist eine Artikelserie des UHREN-MAGAZINS über Persönlichkeiten mit besonderem Bezug zur mechanischen Uhr. Worin liegt die Faszination der Mechanik? Wie kommt man überhaupt dazu, sich mit mechanischen Uhren auseinanderzusetzen? Welche ist die Lieblingsuhr dieser Person? Um diese – und manchmal auch völlig andere – Themen drehen sich die Gespräche.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Welcher Pseudo-Prominenter welche Uhr bevorzugt, ist mir völlig egal. Diese Serie finde ich schlichtweg erbärmlich. Bringen Sie mal einen Bericht darüber, wer von der Müllabfuhr welche Uhr sich leisten kann und auch trägt! Das wäre respektabel…

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren