Omega: Speedmaster “Speedy Tuesday” Limited Edition

Auf 2.012 Exemplare limitiere Speedmaster ist ausschließlich online erhältlich

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 10. Januar 2017

Bereits 2004 gründete der Niederländer Robert-Jan Broer seinen Blog Fratellowatches.com. Seine Leidenschaft sind Uhren, insbesondere die Speedmaster-Modelle von Omega. 2012 etablierte der Uhrensammler das Hashtag #speedytuesday, unter dem sich seitdem eine Fangemeinde der Speedmaster-Uhren versammelt.

Omega: Wristshot der Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition
Omega: Wristshot der Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition
[Foto: Kangangi]

Diesen Erfolg würdigt Omega mit einer auf 2.012 Exemplare limitierten Speedmaster “Speedy Tuesday”, die ausschließlich online über Instagram erhältlich ist. Folgt der Interessent der Instagram-Seite von Omega, kann er sich eine Speedmaster “Speedy Tuesday” Limited Edition auf omegawatches.com reservieren.

Omega: Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition
Omega: Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition
[Foto: Meyer & Kangangi]

Die 5.400 Euro teure Speedmaster “Speedy Tuesday” Limited Edition vereint die typischen Merkmale einer Speedmaster. Design-Vorlage war die 1978 für die NASA hergestellte Speedmaster „Alaska Project III“. An dieses Modell lehnte Omega die radialen Hilfszifferblätter mit ihren großen Zahlen und das zentral gesetzte Logo an.

Designvorlage für die Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition: Die Omega Speedmaster Alaska Project III von 1978
Designvorlage für die Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition: Die Omega Speedmaster Alaska Project III von 1978

Im 42 Millimeter großen und matt gebürsteten Edelstahlgehäuse tickt das Handaufzugskaliber 1861, das bereits in der Speedmaster Moonwatch zum Einsatz kam. Das unter Omega-Fans als “Reverse Panda” bezeichnete Zifferblatt tauchte erstmals 1966 auf und zeichnet sich durch die hellen Totalisatoren auf einem schwarzen Zifferblatt aus. Der Tradition folgend, besteht das Deckglas aus Hesalit und ist gewölbt. Der verschraubte Stahlboden trägt die bekannte Speedmaster-Seepferdchen-Gravur, die von den Worten „Speedy Tuesday Anniversary – A Tribute to Alaska Project III“ und der Limitierungsnummer gerahmt wird.

Gravierter Gehäuseboden der Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition
Gravierter Gehäuseboden der Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition
[Foto: Kangangi]

Nichts nur bei Tageslicht sorgt diese Speedmaster-Version für Aufsehen, im Dunkeln zeigt sich ein wahres Leuchtfeuerwerk, denn Zeiger, Indexe und Hilfszifferblätter wurden mit Superluminova belegt.

Zeiger, Indexe und Hilszifferblätter der Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition leuchten nach
Zeiger, Indexe und Hilszifferblätter der Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition leuchten nach
[Foto: Meyer & Kangangi]

Wer sich ein Exemplar der Speedmaster “Speedy Tuesday” Limited Edition reserviert, wird die Uhr im Sommer 2017 am Handgelenk tragen können. Geliefert wird sie in einer Leder-Uhrenrolle mit Nato-Armband und Bandwechselwerkzeug. mf

Die Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition wird in einer Uhrenrolle aus Leder mit Nato-Armband und Bandwechselwerkzeug geliefert
Die Omega Speedmaster Speedy Tuesday Limited Edition wird in einer Uhrenrolle aus Leder mit Nato-Armband und Bandwechselwerkzeug geliefert
[Foto: Meyer & Kangangi]
Schlagwörter: limitierte Uhren-Editionen, Manufakturchronograph, Manufakturkaliber, Omega Uhren, Uhr mit kleiner Sekunde, Uhren bis 10.000 Euro

Ihre Meinung interessiert uns!

2s Kommentare zu “Omega: Speedmaster “Speedy Tuesday” Limited Edition”
  1. Glaeser

    Guten Tag,
    gerne hätte ich als Uhrenfan eine Frage zu der Speedmaster mit dem 1861 Werk: Die CK 2998 wurde Aufgrund der geringen Stückzahl der Werke (Speedy heute mit 1863) limitiert auf 2998 Stück. Wie kann es sein, dass es hier eine weitere ‘limitierte’ Auflage von über 2000 Uhren gibt? Was für eine Bedeutung hat ‘limitiert’ ich diesem Zusammenhang überhaupt? Ich als Fan und Sammler bin darüber natürlich sehr verwundert / enttäuscht. Danke für eine Erklärung / Rückmeldung. Mit freundlichen Grüßen Karsten Glaeser

  2. Melanie Feist

    Lieber Herr Glaeser,

    vielen Dank für Ihren Kommentar, den wir gern an Robert-Jan Broer weitergegeben haben. Ich poste Ihnen seine Antwort direkt in den Kommentar, sie ist allerdings auf Englisch. Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gern.

    Hello there,

    The movement isn’t limited, but the watch models are. The Speedmaster comes in many variations, and always did since decades. Some of the models are offered as a limited edition (not refering to its movement, but to the design of the watch). If you search on the internet, you will come across interesting limited editions such as the CK2998, the Silver Snoopy Award, and models that commemorate NASA missions such as the Apollo 11, Apollo 13 and Apollo 17 etc. This particular limited edition, called ‘Speedy Tuesday’ was designed for the Speedmaster collector’s community and refers to a very specific range of models Omega made for NASA in 1978. They sent 56 Moonwatch models to NASA that year, with ‘radial’ dial for the Space Shuttle missions that NASA was going to perform starting in the 1980s. Furthermore, the ‘reverse panda’ dial was done as the demand for such design was high amongst collectors. So this watch basically combines a couple of interesting moments and design elements that Omega did in the past. Of course, using the famous hand-wound caliber 1861 movement that all Moonwatch models use (caliber 1863 for their models with transparent caseback). Considering the fact that Omega produces around 600,000 watches a year, we are talking relatively small numbers here regarding these limited editions. I hope this answers your question a bit.

    Best regards,
    Robert-Jan Broer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alpina: Die Sport- und Fliegeruhrenmarke

1883 rief der Uhrmacher Gottlieb Hauser einen Verband unabhängiger Schweizer Uhrenmanufakturen und Lieferanten ins Leben, aus dem 1901 die eigenständige Marke Alpina hervorging. Von Anfang an spezialisierte sie sich auf die Produktion professioneller Sportuhren, die auch in Extremsituationen zuverlässig funktionieren. Der Startimer Pilot … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32362 Modelle von 793 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']