Download: Porsche Design Monobloc Actuator im Test

Für nur 0,99 Euro erfahren sich wie der Stopper im Cockpit des Über-Porsche 911 GT3 schlägt

Promotion
am 26. Oktober 2017

Der Porsche Design Monobloc Actuator hat vom Porsche-Saugmotor eine Besonderheit übernommen: das Drückersystem. Die Wippe für die Chronographensteuerung arbeitet ähnlich wie die Ventilsteuerung über Schlepphebel. Statt der Drücker gibt es eine doppelt gelagerte Schaltwippe, die so geschickt ins Gehäuse integriert ist, dass man sie nicht sieht. In der schwarzen Test-Variante, ist sie sogar komplett unsichtbar. Die Wippe überträgt die Kraft auf gehärtete Spezialstößel. Ein Federmechanismus mit Positionierungskugeln aus Keramik sorgt dafür, dass die Wippe immer genau in die Ausgangslage zurückschwingt.

Funktioniert das Ganze auch? Im ausführlichen Test, den Sie hier für 0,99 Euro herunterladen können, erfahren Sie es.

Chronos-Redakteur Jens Koch hat die Porsche Design Monobloc Actuator im Porsche 911 GT3 getestet
Chronos-Redakteur Jens Koch hat die Porsche Design Monobloc Actuator im Porsche 911 GT3 getestet

Unter dem dunkel getönten Saphirglas auf der Rückseite der Porsche Design Monobloc Actuator 24h-Chronotimer Black & Rubber arbeitet das vom Schweizer Werkspezialisten gebaute Valjoux 7754. Der Aufzugsrotor zeigt ein skelettiertes Porsche-Design-Logo, die Brücken darunter sind perliert. Welche Gangwerte der Stopper aufweist, lesen Sie im ausführlichen Test – hier für 0,99 Euro herunterladen.

Inhalt des Downloads:

  • großformatige Detailbilder
  • Datenblatt: Spezifikationen von Uhr und Werk
  • Gangprotokoll: Zeitwaagentest
  • Bewertung Uhr: Verarbeitung, Gestaltung, Ablesbarkeit, Trage- und Bedienkomfort
  • Bewertung Werk: Konstruktion, Verarbeitung, Finissage, Ganggenauigkeit
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • klares Punktesystem für die Bewertung
  • Testurteil: Vor- und Nachteile gelistet

Laden Sie jetzt den Test für 0,99 Euro herunter und erfahren Sie, ob sich der Chronograph von Porsche Design auf der Rennstrecke bewährt!

Bei neun Uhr schwingt der Monobloc Actuator als Funktionsanzeige eine Startflagge
Bei neun Uhr schwingt der Monobloc Actuator als Funktionsanzeige eine Startflagge

[2270]

Carl F. Bucherer: Manero Flyback in Gold

Carl F. Bucherer ergänzt die Manero-Familie um eine Variante seines Flyback-Chronographen mit Roségold-Gehäuse und champagnerfarbenen Zifferblatt. Die beiden Hilfszifferblätter der Manero Flyback für die kleine Sekunde bei neun Uhr und die Stoppminute bei drei Uhr sind leicht vertieft dargestellt. Das Datum wird in einem Fenster bei der Sechs … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32362 Modelle von 793 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']