Rennsportuhr im Test: Oris Chronoris Date

Die Chronoris von Oris muss sich im Chronos-Test beweisen

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 26. April 2018

Sie ist retro, sie ist sportlich, sie ist preisgünstig: Die Chronoris Date hat bei ihrer Vorstellung im Jahr 2017 die Fans der Schweizer Uhrenmarke Oris begeistert. Für 1.750 Euro erhält der Sportuhrenfan eine robuste Edelstahluhr mit innen liegendem Minutendrehring, solidem Großserienkaliber Sellita SW 200 und einem gut verarbeiteten 15-reihigen (!) Edelstahlband mit Sicherheitsfaltschließe. Wenn man die optional erhältlichen Armbänder aus Textil, Kautschuk oder Rindsleder wählt, verringert sich der Preis sogar auf 1.550 Euro.

Im ausführlichen Chronos-Test: Oris Chronoris Date
Im ausführlichen Chronos-Test: Oris Chronoris Date

Den einen oder anderen Mechanikliebhaber mag es überraschen oder sogar stören, dass die Chronoris, deren Name seit Einführung des Ursprungsmodells im Jahr 1970 für “Chronograph” und “Oris” steht, in dieser Modellversion keine Stoppfunktion mehr hat. Bei genauerer Betrachtung stellt sich jedoch heraus: Das ist kein Manko, sondern in gewisser Hinsicht sogar ein Gewinn. Denn das Design wird dadurch noch aufgeräumter als beim Original und bei späteren Modellen. Und schließlich ist der Minutendrehring, der schon seit fast 50 Jahren den Stoppminutenzähler ersetzt, erhalten geblieben. Mehr über das Design der Uhr erfahren Sie ausführlichen Chronos-Test.

Im Test: Oris Chronoris Date
Im Test: Oris Chronoris Date

Die mit 39 Millimetern dezent dimensionierte Oris Chronoris Date ist also grundsätzlich ein guter Griff. Was über die genannten Vorteile hinaus gefällt – und was doch nicht –, lesen Sie hier im ausführlichen Test. Darüber hinaus finden Sie eine Ahnengalerie mit den wichtigen Vorgängermodellen, ein ausführliches Datenblatt mit allen technischen Details auf einen Blick, ein Testergebnis nach Punkten sowie weiterführende Infos zu Oris und ein Alternativmodell von einem anderen Hersteller preisgünstiger Uhren.

Hier können Sie den Test der Oris Chronoris Date für nur 0,99 Euro herunterladen!

[3873]

Corum: Bubble Big Magical | Baselworld 2017

Mit einem ganz besonderen Blickwinkel auf die Zeit hat Corum die Bubble umgestaltet und dieser Uhrenlegende eine "Big"-Dimension verliehen. Das neue Modell Bubble Big Magical entstand aus der Zusammenarbeit der Manufaktur mit dem italienischen DJ, Komponisten und Produzenten Matteo Ceccarini. Diese in nur 88 Exemplaren aufgelegte Bubble besticht … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 33738 Modelle von 799 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']