Vergleichstest: Uhren im Bauhaus-Stil

Junghans Form A versus Junkers Bauhaus Automatic

Martina Richter
von Martina Richter
am 19. Dezember 2017

Schön ist, was funktioniert, lautet eine Grundidee der Bauhauslehre. Junkers führt eine ganze Kollektion von Quarz- und mechanischen Zeitmessern unter dem Namen Bauhaus und rechtfertigt diese mit dem Namenspatron der Marke: Hugo Junkers pflegte enge Verbindungen zu den Künstlern der Bauhaus-Bewegung.

Das UHREN-MAGAZIN testet Uhren im Bauhaus-Stil: die Junkers Bauhaus Automatic
Das UHREN-MAGAZIN testet Uhren im Bauhaus-Stil: die Junkers Bauhaus Automatic

Max Bill dagegen, selbst bekanntes Mitglied der Bauhaus-Bewegung, hat Mitte des vergangenen Jahrhunderts eine ganze Junghans-Uhrenkollektion kreiert, von der sich einige Spuren in der aktuellen Form A wiederfinden.

Das UHREN-MAGAZIN testet Uhren im Bauhaus-Stil: die Junghans Form A
Das UHREN-MAGAZIN testet Uhren im Bauhaus-Stil: die Junghans Form A

Wie die beiden schlichten Dreizeigeruhren die Bauhaus-Idee reflektieren und dabei in der Praxis bestehen, zeigt unser Vergleichstest im preislichen Einstiegsbereich. Beide Uhren kosten weit unter 1.000 Euro. MaRi

Hier können Sie den Vergleichstest Junghans Form A gegen Junkers Bauhaus Automatic für 0,99 Euro herunterladen!

[2676]

Bestellen Sie unseren Newsletter

Was gibt's Neues auf Watchtime.net?

Damit Sie stets rund um das Thema mechanische Uhr informiert sind, gibt Ihnen der Watchtime.net-Newsletter mehrmals wöchentlich den Überblick.

Zusätzlich und nur für kurze Zeit:
Ihr 5-EUR-Gutschein!*

Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiert.**
*Mindestbestellwert 20 Euro
**Pflichtfeld
Special: Schweizer Geheimtipps

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32806 Modelle von 795 Herstellern.

Datenbank-Suche

[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='text']
[type='text']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']
[type='submit']